Anzeige

Porem und Palmeiro gewinnen die 30. Auflage der Baja Portalegre 500 am Steuer des MINI ALL4 Racing
© Mini | Zoom

FIA Cross Country World Cup: Sieg für den MINI ALL4 Racing beim Saisonfinale 2016, der Baja Portalegre 500

(Speed-Magazin.de) Der FIA Cross Country World Cup 2016 ist mit dem letzten Saisonlauf, der Baja Portalegre 500 (27. bis 29. Oktober) in Portugal, zu Ende gegangen. Das Rennen entwickelte sich zu einem aufregenden und rasanten Saisonabschluss, bei dem der MINI ALL4 Racing am Ende ganz oben auf dem Treppchen stand.

Ricardo Porém (POR) und Beifahrer Filipe Palmeiro (POR) zeigten ein souveränes und kluges Rennen, das nicht nur im Sieg des MINI resultierte, sondern Porém mit dem dritten aufeinanderfolgenden Triumph bei der Baja Portalegre 500 auch einen Eintrag in die Rekordbücher sicherte.

Nach seinem Sieg sagte Porém: „Ich bin absolut sprachlos und glücklich über den dritten Sieg in Folge bei der Baja Portalegre. Alle haben einen großartigen Job gemacht. Ich freue mich auf eine fantastische Party mit dem gesamten Team.“


© Mini
Filipe Palmeiro (POR) war ebenfalls hocherfreut über seinen ersten Heimsieg und voll des Lobes für das X-raid Support-Team: „Das war eine fantastische Rallye, und ich bin überglücklich über meinen ersten Erfolg in meiner Heimatstadt. Wir sind mit einem großartigen Team angetreten, und ich muss mich an dieser Stelle bei allen für die außergewöhnliche Arbeit bedanken, die sie geleistet haben. Ohne euch hätten wir keine Chance gehabt, zu gewinnen.”

Die Baja Portalegre 500 war nicht nur das letzte Rennen des FIA Cross Country World Cup. Für Motorsport-Partner X-raid bot sie auch die perfekte Gelegenheit für ein Teambuilding der besonderen Art. All dies war Teil der intensiven Vorbereitungen auf die Rallye Dakar 2017 (2. bis 14. Januar 2017).

Für das letzte Wochenende der Weltcup-Saison bot X-raid ein Support-Team bei der Baja Portalegre auf, in dem sich viele reguläre Teammitglieder für sie ungewohnten Aufgaben gegenüber sahen. So übernahm beispielsweise der X-raid Teammanager Sven Quandt die Rolle des Physiotherapeuten und Fotografen. Michel Périn (FR) nutzte seine Fähigkeiten als Co-Pilot und seine langjährige Rallye-Erfahrung, um die Position des Teammanagers zu bekleiden. Fahrer Mikko Hirvonen (FIN) sowie die beiden Co-Piloten Pete Mortensen (USA) und Paulo Fiúza (POR) übernahmen als Mechaniker die Verantwortung für Porém and Palmeiro.

Mini / JM