Anzeige

Rallye: Loeb früh raus
© AFP/SID/FRANCK FIFE | Zoom

Einschlag nach 100 m: Schnelles Aus für Loeb

Rekord-Weltmeister Sebastien Loeb (Frankreich) ist bei der Rallye Portugal nach einem folgenschweren Einschlag früh ausgeschieden.

Köln (SID) - Rekord-Weltmeister Sebastien Loeb (Frankreich) ist bei der Rallye Portugal nach einem folgenschweren Einschlag früh ausgeschieden. Der 48-Jährige setzte seinen Ford Puma auf der fünften Wertungsprüfung nach 100 m in eine Mauer, das rechte Hinterrad wurde so stark beschädigt, dass der neunmalige Champion nicht weiterfahren konnte. 

Loeb, der zuletzt sein DTM-Debüt gegeben hatte, lag auf der vierten Station der Rallye-WM vor dem Teilstück in Führung. Der Elsässer geht nur bei ausgewählten Läufen an den Start. 

Nach dem ersten Tag in Portugal führt der Brite Elfyn Evans im Toyota vor seinem finnischen Markenkollegen Kalle Rovanperä, der in der WM-Wertung vorne liegt.

Auch interessant:
FIM Superbike, DTM und WRC am Wochenende bei ServusTV Deutschland und ServusTV On
DTM Champion Rene Rast: Trennung von Audi?
Formel 1 Spanien 2022 Zeitplan, TV-Zeiten: Zeigt RTL den GP in Barcelona?

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln