Anzeige

Raffael Sulzinger mit 56 Punkten auf Rang 2
© ADAC Rallye Masters | Zoom

ADAC Rallye Masters 2012: Die Dritte Runde startet mit der Rallye Stemweder Berg

(Speed-Magazin) Auf elf Asphalt-Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 108 Kilometern rund um Stemwede werden die Punkte zum Masters und dem ADAC Rallye Junior Cup vergeben. In beiden Wertungen liegen zwei Junioren vorn. Der 26-jährige Bayer Raffael Sulzinger (Tittling, Ford Fiesta R2) führt mit inzwischen 56 Punkten die Zwischenstände an, den jeweils zweiten Platz belegt der 21-jährige Südhesse Björn Satorius (Seeheim) im Toyota Yaris mit 50 Punkten. Die amtierenden Masters-Sieger Holger Knöbel / Thomas Mönkemöller (Rheda-Wiedenbrück / Bielefeld) haben im Subaru Impreza beim Heimspiel den Vorjahressieg zu verteidigen – die Nennliste verspricht bereits jetzt viel Spannung.

Am Stemweder Berg gibt es eine Vielzahl von Anwärtern auf die Podestplätze. Einer davon ist Knöbel, der schmunzelnd erklärt "da wir momentan noch keine Masters-Punkte haben, fahren wir ohne Erwartungen nach Stemwede und schauen was dabei rauskommt." Der vierfache Deutsche Rallye-Meister Hermann Gaßner (Surheim) gehört im Mitsubishi Lancer R4 ebenso dazu. Sein Sohn Hermann Gaßner Junior, der deutsche Rallye-Meister von 2009 und aktuell in der IRC unterwegs, pilotiert zudem einen Mitsubishi Lancer als Vorauswagen und sorgt so schon vor dem eigentlichen Starterfeld für ein ´Bonbon´ für die Fans.

Lars Mysliwietz mit 40 Punkte auf Rang 4
Lars Mysliwietz mit 40 Punkte auf Rang 4
© ADAC Rallye Masters
Favorit ist auch der Hamburger Jan Becker, der im Subaru Impreza kürzlich als Vorbereitung die Rallye 200 in Stade gewann und in Stemwede 2008, 2009 und 2010 ganz oben auf dem Podest stand. Auch Klaus Osterhaus (Unna) und die schnelle Slowenin Asja Zupanc zählen in ihren Mitsubishi Lancern zu den Kandidaten auf das Siegespodest. Neben den Allrad-Piloten ist auf den schnellen Prüfungen am Stemweder Berg – trockenes Wetter vorausgesetzt – auch mit den beiden Dänen Kim Boisen und Johnny Pedersen und ihren deutschen BMW M3-Kollegen Timo Grätsch sowie Udo Schiffmann zu rechnen. Auch die schnellen Fronttriebler, angeführt von Guido Imhoff im VW Golf Kit-Car, sind immer für eine Überraschung gut.

Schwierig dürfte es für Tabellenleader Raffael Sulzinger in der Division 5 werden. Das Aufeinandertreffen des Youngsters im Ford Fiesta R2 mit Routinier Lars Mysliwietz (Citroën C2R2) und dem Masters-Sieger von 2010, Nils Heitmann, in einem weiteren C2R2 verspricht erneut spannende Sekunden-Duelle.

Einen starken Einstieg in seine erste internationale Saison feierte Björn Satorius, der nach einer Nachwuchssichtung im vergangenen Jahr nun durch den ADAC Hessen unterstützt wird. Nach zwei überzeugenden Siegen in der Division 6 liegt er mit 50 Zählern nicht nur bei den Junioren, sondern auch in der Masters-Gesamtwertung auf dem zweiten Platz. "Ich bin absolut über-rascht, so gut in die Saison gestartet zu sein", strahlt der 21-Jährige, "aber ich denke weiterhin von Rallye zu Rallye.

Einen starken Einstieg in seine erste Saison feierte Björn Satorius
Einen starken Einstieg in seine erste Saison feierte Björn Satorius
© ADAC Rallye Masters
Ziel ist natürlich auch in Stemwede ein Divisionssieg, aber auf Grund der hohen Leistungsdichte wird das kein leichtes Unterfangen." Ein Ziel hat er allerdings ganz fest im Visier: "Nach der Litermont unter den ersten fünf der Juniorwertung zu sein, um am Treffen mit den Großen der WM-Szene teilnehmen zu können." Denn der ADAC lädt die fünf bestplatzierten Teams im Junior Cup nach dem fünften Saisonlauf bei der ADAC Litermont-Rallye ein, im August hinter die Kulissen der deutschen Runde zur Rallye-Weltmeisterschaft bei der ADAC Rallye Deutschland zu blicken. Dabei wird es auch ein Treffen der ADAC Youngster mit den Top-Stars der WM-Szene geben.

Spannung ist am Stemweder Berg garantiert. Viele Entscheidungen werden wahrscheinlich erst auf der letzten Prüfung vor großem Publikum fallen. Der Zuschauerrundkurs ´Mesenkamp´ führt ab 17:00 Uhr mitten durch den Ort Wehdem.

Aktuelle Tabellenstände
ADAC Rallye Masters 2012 – Zwischenstand nach 2 von 6 Vorläufen
Pos. Team Fahrzeug Division Punkte
1 Sulzinger, Raffael / Annemüller, Tina Ford Fiesta R2 5 56
2 Satorius, Björn / Grimberg, Hans-Joachim Toyota Yaris 6 50
3 Holz, Armin VW Golf KitCar 3 41
4 Mysliwietz, Lars / Schumacher, Oliver Citroen C2 R2 5 40
4 Riedemann, Christian / Vanneste, Lara Citroën DS3 R3T 3 40
4 Zeltner, Ruben / Zeltner, Petra Porsche 911 GT3 1 40
7 Mohe, Carsten / Becker, Katrin Renault Megane RS 2 37
7 Swaanen, Jeroen / Buysmans, Robin Peugeot 207 S 2000 1 37
9 Knof, Philipp / Musholt, Philipp Suzuki Swift Sport 6 36
10 Imhoff, Guido / Walker, Sebastian VW Golf KitCar 3 35

ADAC Rallye Junior Cup 2012 – Zwischenstand 2 von 6 Vorläufen
Pos. Name, Vorname Fahrzeug Division Punkte
1 Sulzinger, Raffael Ford Fiesta R2 5 56
2 Satorius, Björn Toyota Yaris 6 50
3 Riedemann, Christian Citroën DS 3 R3T 3 40
4 Knof, Philipp Suzuki Swift Sport 6 36
5 Becher, Marcel Citroen C2R2 5 30

Terminkalender ADAC Rallye Masters 2012 und ADAC Rallye Junior Cup 2012:

Vorläufe
15./16.06.2012 42. ADAC Rallye Stemweder Berg, Stemwede
29./30.06.2012 ADAC Rallye Niedersachsen, Osterode/Harz
03./04.08.2012 23. ADAC Litermont-Rallye, Nalbach
07./08.09.2012 5. ADAC Ostsee-Rallye, Grömitz

Endläufe
05./06.10.2012 ADAC Rallye Baden-Württemberg, Heidenheim
26./27.10.2012 ADAC 3-Städte-Rallye, Kirchham

 

 

Daisy Dukes