Anzeige

Premiere des Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup in Most
© Audi Sport Seyffarth R8 L | Zoom

Premiere des Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup in Most

(Speed-Magazin.de) Am kommenden Wochenende startet der Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup erstmals auf dem 4,212 Kilometer langen Most Autodrom. Dabei ist der GT4-Markenpokal Teil des Czech Truck Prix, der 2018 trotz Regenwetters über 90.000 Zuschauer anlockte. In diesem Jahr können die Besucher Zeugen spannender Duelle im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup werden, in dem Robin Rogalski seine Tabellenführung verteidigen möchte. Der 19-Jährige darf sich aber keinen Ausrutscher leisten, denn mit Jedrzej Szczesniak und Rudolf Rhyn lauern zwei schnelle Verfolger auf den Plätzen zwei und drei der Fahrerwertung. Unterdessen gibt Sophie Hofmann ihr Debüt im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup.

Robin Rogalski hatte am vergangenen Wochenende auf dem Lausitzring viel zu tun, in beiden Rennen musste er Vorjahres-Champion Kris Heidorn hinter sich halten. Im ersten Lauf schaffte er es, bis Heidorn kurz vor Schluss mit einem Reifenschaden ausrollte; im zweiten Durchgang setzte sich der Routinier durch. Dennoch sammelte Rogalski wertvolle Punkte, denn er kam zweimal vor seinen härtesten Rivalen Jedrzej Szczesniak und Rudolf Rhyn ins Ziel. So konnte er seinen Vorsprung auf Szczesniak, den Zweitplatzierten der Fahrerwertung, auf nunmehr 16 Zähler ausbauen. Ausruhen sollte er sich jetzt aber nicht, denn allein ein Rennsieg bringt 20 Punkte auf das Konto des Gewinners.

Noch enger geht es derzeit im Kampf um die Plätze zwei, vier, sechs und acht der Fahrerwertung zu. Nach acht Saisonrennen trennen Szczesniak und Rhyn gerade einmal zwei Punkte, das Duell um die Rolle des ersten Verfolgers von Rogalski ist offener denn je. Gar nur ein Zähler liegt zwischen Mike Hesse und Tim Reiter, die sich um den vierten Platz der Fahrerwertung streiten. Und auch der Vorteil des sechstplatzierten Tom Spitzenberger auf Verfolger Leonard Hoogenboom beträgt aktuell nur einen Punkt. Rahel Frey und der beste Am -Pilot Matthias Kämpf auf den Positionen acht und neun haben jeweils 81 Zähler gesammelt und spüren schon den Atem des nur einen Punkt hinter ihnen klassierten Max Zschuppe im Nacken.

Sophie Hofmann: „Ich starte in Most vor allem deshalb im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup, weil ich mir vorstellen könnte, im kommenden Jahr in dieser Serie zu fahren. Mir ist klar, dass ein GT4 etwas ganz anderes ist als mein Seat Leon TCR, den ich aktuell in der Special Tourenwagen Trophy bewege. Insbesondere der Wechsel vom Front- zum Hecktriebler wird eine Umstellung sein – aber ich glaube, dass ich die auch mit der Unterstützung der Dateningenieure vor Ort meistern kann. Trotzdem habe ich mir keine spezielle Platzierung vorgenommen, denn noch kann ich das Fahrerfeld im Audi R8 Cup nicht einschätzen.“

Fakten zum Rennen in Most

Name der Strecke: Most Autodrom

Streckenlänge: 4,212 Kilometer
Eröffnet: 1983
Lage: ca. 90 Kilometer nord-westlich von Prag
Wettervorhersage: Freitag: Gewitter, 30°C maximal, 18°C minimal
Samstag: sonnig, 32°C max., 18°C min.
Sonntag: Gewitter, 31°C max., 16°C min.

Zeitplan:

Freitag, 30.08.
12:20 Uhr – 12:50 Uhr Freies Training 1
16:20 Uhr – 16:50 Uhr Freies Training 2
Samstag, 31.08.
09:00 Uhr – 09:30 Uhr Qualifying 1
12:10 Uhr – 12:40 Uhr Rennen 1

Sonntag, 01.09.
09:00 Uhr – 09:30 Uhr Qualifying 2
15:15 Uhr – 15:45 Uhr Rennen 2

Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup