Anzeige

Siedler: "Immerhin hab ich die schnellste Rennrunde gedreht"
© Enik | Zoom

Porsche Mobil 1 Supercup: Norbert Siedler „Man of the Race“ in Silverstone

(Speed Magazin) VELTINS Lechner Racing Pilot Norbert Siedler präsentierte sich im sechsten Saisonrennen des Porsche Mobil 1 Supercup in Silverstone einmal mehr als echter „Racer“ um nach einer starken Aufholjagd noch als Zweiter aufs Podium zu klettern. Sein deutscher Teamkollege, Rene Rast, gewann den sechsten Saisonlauf im „Home of British Motor Racing“ doch den Titel „Man of the Race“ verdiente sich zweifellos Norbert Siedler.

Der 29jährige Tiroler ließ sich nach einer absolut sensationellen Aufholjagd vom fünften Startplatz noch als Zweiter abwinken und war dementsprechend zufrieden: „Es war vielleicht etwas riskant, einen neuen Reifensatz fürs Rennen zu sparen, und trotzdem war unsere Entscheidung richtig. Mein Rückstand auf die Pole Position betrug ja nur eine Zehntelsekunde, was im Normalfall eigentlich für die ersten beiden Startreihen reicht, doch diesmal leider nur für Reihe drei. Immerhin hab ich die schnellste Rennrunde gedreht, ein paar gute Überholmanöver gezeigt und fast noch gewonnen. Von daher war es ein absolut erfolgreicher Tag für uns, und zwar auch in

Siedler:
Siedler: "Es war ein absolut erfolgreicher Tag für uns"
© Enik
Hinblick auf unsere Titelambitionen.“

Am meisten beeindruckte der ehemalige Formel 3000 Champion seine Fans mit einem atemberaubenden Überholmanöver gegen Sean Edwards in der letzten Runde: „Es hat fast so ausgesehen, als hätte Sean nicht mehr mit meinem Angriff gerechnet und das habe ich natürlich ausgenutzt. Und wenn das Rennen noch eine Runde gedauert hätte, wäre es auch für Rene noch einmal eng geworden.“

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht nun in die nächsten spannenden Julirennen in Hockenheim (22.07.2012) und Budapest (29.07.2012), wobei die Titelanwärter Rene Rast (78), Sean Edwards (77) und Norbert Siedler (77) nur durch einen Punkt getrennt sind. „Der Kampf an der Spitze ist extrem hart und ich hab natürlich auch großen Respekt vor Rene und Sean, die gerade mit dem Cup Porsche absolute Ausnahmekönner sind. Auf der anderen Seite werde ich natürlich selbst alles geben, um am Ende ganz oben zu stehen.“

Enik / J Patric