Anzeige

Valentino Rossi kann sich Start in der DTM vorstellen
© AFP/SID/JOE KLAMAR | Zoom

Rossi zu Karriere nach der Karriere: "DTM ist ein Option"

Italiens Superstar Valentino Rossi hat nach dem Ende seiner Motorrad-Karriere auf vier Rädern viel vor und blickt dabei auch nach Deutschland.

Köln (SID) - Italiens Superstar Valentino Rossi hat nach dem Ende seiner Motorrad-Karriere auf vier Rädern viel vor und blickt dabei auch nach Deutschland. "DTM ist eine Option", sagte der neunmalige Weltmeister bei ServusTV, "aber das ist schwierig, da das Niveau sehr hoch ist." Rossi (42) hört am Saisonende nach 26 Jahren in der WM auf.

DTM-Boss Gerhard Berger hat schon häufiger Kontakt zu Rossi aufgenommen. "Ich spreche viel mit Gerhard. Er übt ganz schön Druck aus", scherzte der MotoGP-Pilot. Dass seit diesem Jahr in der Rennserie mit GT3-Autos gefahren wird, komme ihm entgegen. Denn der "Doctor" wünscht sich ohnehin für die Zukunft "ein schönes GT3-Programm". Und auch die 24 Stunden von Le Mans stehen bei Rossi "auf der Liste. Wir versuchen, das für nächstes Jahr zu organisieren."

Neben dem Rennsport hat er aber noch andere Pläne. "Ich wollte schon immer Vater werden. Und ich denke, jetzt ist ein guter Zeitpunkt dafür", so Rossi, "aber ich möchte vorher ein paar Monate Urlaub machen." Kurz gesagt seien Urlaub und Familienplanung mit Freundin Francesca im Privatleben "das Programm für nächstes Jahr."

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln