Anzeige

Der Zeitplan der Motorrad-WM musste angepasst werden
© AFP/SID/JUAN MABROMATA | Zoom

Motorrad: Freitagstraining wegen Frachtverzögerung abgesagt

Wegen einer Frachtverzögerung kann das Freitagstraining vor dem Großen Motorrad-Preis von Argentinien in Termas de Rio Hondo nicht stattfinden.

Köln (SID) - Wegen einer Frachtverzögerung kann das Freitagstraining vor dem Großen Motorrad-Preis von Argentinien in Termas de Rio Hondo nicht stattfinden. Alle sechs Sessions mussten gestrichen werden, das gaben die WM-Veranstalter in einer Mitteilung bekannt.

Die Logistikprobleme betreffen zwei Flüge. Die Maschinen mit Material für die drei Klassen (MotoGP, Moto2, Moto3) landen erst am Freitag in Tucuman/Argentinien. Der Zeitplan für das Wochenende wurde aus diesem Grund verändert.

Die Königsklasse MotoGP, in der Stefan Bradl (Zahling) als Ersatzmann für Marc Marquez (Spanien) im Honda-Werksteam antritt, absolviert am Samstag vor dem Qualifying drei statt der üblichen zwei Trainings. Eigentlich haben die MotoGP-Stars insgesamt vier Sessions zur Vorbereitung. In der Moto2 (mit Marcel Schrötter/Vilgertshofen) und Moto3 finden nur zwei statt der üblichen drei Trainings statt.

Ein Flieger hatte am Mittwoch beim Zwischenstopp in Mombasa/Kenia einen technischen Defekt. Danach gab es bei einer weiteren Maschine Schwierigkeiten.

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln