Anzeige

Constantin Piller (532) liegt im ADAC MX Junior Cup 125 auf einem aussichtsreichen zweiten Platz
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC MX Masters geht in Fürstlich Drehna in die Schlussphase

Das ADAC MX Masters startet am Wochenende (4./5. September) in die vorletzte Runde der Saison. Der Titelkampf zwischen Jordi Tixier (FRA), Cyril Genot (BEL) und Tom Koch (GER) spitzt sich zu. Maximilian Spies (GER) tritt als Tabellenführer des ADAC MX Youngster Cup zu seinem Heimrennen an. Auch in den Klassen ADAC MX Junior Cup 125 und ADAC MX Junior Cup 85 gibt es mehrere Titelkandidaten. 

Bei den ADAC MX Masters geht es nach dem verletzungsbedingten Fehlen Max Nagls (GER) beim Rennen in Dreetz an der Tabellenspitze eng her. Der amtierende Meister Jordi Tixier vom KTM Sarholz Racing Team übernahm dort die Spitze, doch sein Teamkollege Cyril Genot unterstrich mit seinem ersten Gesamtsieg seine stark ansteigende Form in der Top-Klasse der Serie. Doch auch Tom Koch auf der Kosak Racing-KTM bewies, dass er das Tempo seiner Kontrahenten mitgehen kann. Die drei liegen in der Tabelle nur acht Punkte auseinander. Max Nagl möchte trotz drei gebrochener Rippen versuchen in Fürstlich Drehna wieder ans Startgatter zu rollen, um seine Chancen im Titelkampf zu bewahren. Die KMP Honda Racing-Piloten Jérémy Delincé (BEL) und Gert Krestinov (EST) empfehlen sich auf der sandigen Strecke ebenso für gute Resultate wie die Deutschen Stefan Ekerold, Mike Stender, Tim Koch und Lukas Platt, die alle in den Top Ten der Tabelle liegen. Der Vizemeister des ADAC MX Youngster Cup 2020, Lion Florian, wird sein Debüt in der ADAC MX Masters-Klasse geben, nachdem er sich bislang in dieser Saison auf die MX2-Weltmeisterschaft konzentriert hat.

Cyril Genot nimmt mit seinem ersten Gesamtsieg beim ADAC MX Masters viel Schwung mit nach Fürstlich Drehna
Cyril Genot nimmt mit seinem ersten Gesamtsieg beim ADAC MX Masters viel Schwung mit nach Fürstlich Drehna
© ADAC Motorsport
 
 
Im ADAC MX Youngster Cup hat mit Maximilian Spies ein Clubmitglied des MSC Fürstlich Drehna e.V. die Tabellenführung inne. Der Förderfahrer der ADAC Stiftung Sport macht sich berechtigte Hoffnungen, auf der Zweitakt-Maschine des Team Maddii Racing Fantic Factory seine Spitzenreiterposition weiter auszubauen. Seine stärksten Verfolger sind die KTM-Fahrer Marcel Stauffer (AUT), der beim letzten Rennen ebenfalls auf einem Zweitakt-Motorrad des Sturm STC Racing Teams antrat, und Schnellstarter Noah Ludwig (GER) vom Becker Racing Team. Der Woltersdorfer Marnique Appelt (GER), Camden McLellan (RSA), Mairis Pumpurs (LAT) und Maxime Grau (FRA) sind weitere aussichtsreiche Piloten für Top-Platzierungen. Auch die Klassen ADAC MX Junior Cup 125 und ADAC MX Junior Cup 85 werden für spannende Rennen sorgen. In der 125 ccm Klasse ist Scott Smulders (NEL) bislang ungeschlagen, abgesehen von einer Nullrunde aufgrund zu späten Erscheinens im Vorstart, und möchte die Tabellenführung weiter ausbauen. Seine engsten Verfolger sind der ADAC Stiftung Sport Förderfahrer Constantin Piller (GER), Roberts Lusis (LAT) und der amtierende ADAC MX Junior Cup 85-Champion Bradley Mesters (NEL). Im ADAC MX Junior Cup 85 trennt die beiden Spitzenreiter Viteszlav Marek (CZE) und Noel Zanocz (HUN) nur ein Punkt. Doch mit Semen Rybakov (RUS) liegt auch der Drittplatzierte in aussichtsreicher Lauerstellung.

Maximilian Spies möchte bei seinem Heimrennen im ADAC MX Youngster Cup besonders glänzen
Maximilian Spies möchte bei seinem Heimrennen im ADAC MX Youngster Cup besonders glänzen
© ADAC Motorsport
 
 
Alle Klassen starten bereits am Samstagnachmittag ihre ersten Wertungsläufe. Die weiteren Rennen finden am Sonntag statt. In allen Klassen werden drei Wertungsläufe ausgetragen, einzige Ausnahme ist der ADAC MX Junior Cup 85 mit zwei Rennen. Grünes Licht gibt es für alle Motocross-Fans, die die spannenden Rennen live vor Ort miterleben möchten: Zuschauer sind willkommen, Tickets gibt es im Online-Vorverkauf unter etix.com/ticket/v/14652 oder an der Tageskasse. Für den Zugang zur Strecke gilt die 3G-Regelung. Zuschauer ohne Impfung oder nachgewiesener Genesung können sich kostenlos am Busparkplatz Tugamer Weg, 15926 Luckau OT Fürstlich Drehna testen lassen. Eine Maskenpflicht besteht in ausgewiesenen Bereichen oder wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.
 
Alle Rennen aus Fürstlich Drehna werden im kostenlosen Livestream übertragen. Zwischen den Läufen sorgen zahlreiche Interviews und interessante Einblicke aus dem Fahrerlager für Unterhaltung und aktuelle Informationen. Am Samstag beginnt die Sendung um 12.45 Uhr, am Sonntag startet die Übertragung bereits um 10.10 Uhr.

Auch interessant:
ADAC GT Masters Hugo Sasse: Lamborghini als Fahrschulauto
Nachwuchspiloten und Routiniers begeistern beim ADAC Racing Weekend in Assen
DSK kritisiert die Wertung des Formel-1-Grand-Prix in Spa-Francorchamps

ADAC Motorsport