Anzeige

Vom 16. bis 18. September startet die ADAC Classic meets Traunsee im Traunsee-Almtal
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC Classic meets Traunsee: Erfolgreiches Debüt für neue Motorradtour

Auf Motorrad-Klassikern durch die Alpen: Als „rollendes Motorradmuseum“ waren die Teilnehmer der ADAC Classic meets Traunsee vom 16. bis 18. September in der Region Traunsee-Almtal unterwegs. An drei Eventtagen und auf über 70 klassischen Motorrädern von 14 Marken entdeckten die „Easy Rider“ entlang kurvenreicher Passstraßen das Salzkammergut, erlebten gemeinsame Abende mit Partyfeeling und besuchten ein großes Motorradtreffen auf dem Rathausplatz der österreichischen Gemeinde Gmunden.
 

Die Highlights der drei Tage waren, neben den Touren über die schönsten Pässe der Region, die Besichtigung eines Motorradmuseums in Vorchdorf sowie eine gemeinsame Schifffahrt mit musikalischer Unterhaltung von DSDS-Teilnehmer Dominik Büchele. Den Geschmack der Biker traf auch ein Rockabend mit der Band „the life Jacks“, die mit ihren Klängen bei den rund 120 Teilnehmern für eine ausgelassene Feier sorgten. Für eine Überraschung sorgte der Feuerkünstler Fabula Ignis, der mit einer atemberaubenden Feuershow den Teilnehmern einheizte. Zum Abschluss der Tour stand ein großes, markenoffenes Motorradtreffen am Nordufer des Traunsees auf dem Rathausplatz von Gmunden auf dem Programm. Neben den beeindrucken klassischen Bikes der Teilnehmer präsentierte auch BMW Motorrad dort neue Maschinen.
 
„Die ADAC Classic meets Traunsee war eine gelungene Veranstaltung, die Stimmung war während des gesamten Wochenendes sehr gut. Auch die gemeinsamen Abende haben die Teilnehmer begeistert. Die Palette an Fahrzeugen war sehr vielfältig, von jungen Raritäten bis hin zu Maschinen aus der Vorkriegszeit war alles dabei. In Zukunft möchten wir das Konzept der ADAC Classic meets erweitern und jährlich eine Veranstaltung austragen“, sagte ADAC Klassik Referent Prof. Dr. Mario Theissen.
 
Am Ende des Tourwochenendes inklusive einer Fahrprüfung wurden der jüngste Teilnehmer und die älteste Maschine geehrt. Mit 16 Jahren war Peter Fast (jun.) aus Arzbach auf seiner Zündapp Sport-Combinette (Typ 515-004) der jüngste Fahrer im Feld. Die älteste Maschine, eine BMW R47 aus 1927, fuhr Peter Rühl aus Garmisch-Partenkirchen entlang der kurvenreichen Passstraßen. Die Fahrprüfung am besten beendete Karlheinz Kunert (BMW R 1200 C Independent R2C), vor Helmut Bechtold (Harley-Davidson Heritage Softail Classic FLSTC) und Regina Fast (Moto Guzzi V35).
 
Im kommenden Jahr findet die ADAC Classic meets Traunsee vom 15. bis 17. September 2023 wieder in Gmunden statt. Zudem startet erstmals die Tagesveranstaltung ADAC Classic meets Nordbaden am 4. Juni 2023.

Auch interessant:
MotoGP fährt ab 2023 auch in Kasachstan
Marquez verpasst Podest beim Jubiläum - Schrötter auf Rang 13
MotoGP – FIM Superbike World Championship – SailGP – DTM – Penny DEL

ADAC Motorsport