Anzeige


© ServusTV Deutschland | Zoom

Stefan Bradl startet bei der MotoGP in Argentinien – am Samstag und Sonntag LIVE

Die Königsklasse geht in Argentinien an den Start. Nachdem der mehrfache Weltmeister Marc Márquez aufgrund von Problemen mit dem Sehnerv ausfällt, hat Honda den ServusTV-Experten und Testfahrer Stefan Bradl als Ersatz nominiert. Auf ihn wartet ein spannendes Rennwochenende mit einem gewissen Überraschungsfaktor. ServusTV-Experte Alex Hofmann: „Zu einer echten WM gehören auch diese unberechenbaren Überseerennen.“ Den dritten Akt aus Argentinien überträgt ServusTV Deutschland am Samstag und Sonntag zur besten Sendezeit live.
 

Argentinien: Wenig gefahrene Strecke
„Argentinien wird ähnlich wie Indonesien. Man hat zwar alle Daten, die Strecke wird aber kaum gefahren“, so Hofmann. Für Honda sei der Ausfall ihres wieder unter Doppelsichtigkeit leidenden Superstars, der durch ServusTV-Experte Stefan Bradl ersetzt wird, besonders bitter. „Termas de Río Hondo wäre für Marc Márquez beinahe ein Selbstläufer gewesen, wie ein zweiter Sachsenring.“
 
Eigene Regeln in Übersee
Auch 2022 scheint die MotoGP™ ihrem Ruf als spannendste und spektakulärste Rennserie der Welt gerecht zu werden, die Resultatslisten von Katar und Indonesien könnten kaum bunter sein. „Bei den Überseerennen herrschen andere Regeln und Bedingungen mit teilweise neuen Strecken und langen Reisen“, erklärt ServusTV-Experte Alex Hofmann. „Die Punkte, die du jetzt nicht mitnimmst, können zwar am Ende schmerzen. Zu Saisonbeginn heißt es aber vor allem, gesund zu bleiben und auch an schlechten Tagen Geduld zu bewahren.“
 
KTM holt Optimum heraus
Einen Traumstart legte KTM mit einem Sieg, zwei Podiums sowie der erstmaligen Führung in der Konstrukteurs- und Team-WM hin – obwohl Katar für die Oberösterreicher stets als heikles Pflaster galt und die Indonesien-Premiere von Regen geprägt war. „Es ist nur eine Momentaufnahme, zeigt aber, dass KTM im Winter die richtigen Schritte gesetzt hat.“ Dass das Potenzial vorhanden sei, habe man auch in der so problembehafteten Vorsaison gewusst. „Und jetzt haben die Fahrer auch wieder Vertrauen in das Motorrad.“
 
Kunden-Ducatis fahren Werksteam davon
Zwiespältig fällt die erste Bilanz von Ducati aus. Bei allem Jubel über Gresini und Pramac, könnten deren Podestplätze das Werksteam in Erklärungsnot bringen. Alex Hofmann: „Bastianini hat in Katar praktisch auf jenem Bike gewonnen, mit dem Bagnaia Ende letzten Jahres so dominierte. Pecco beklagte sich wiederum, dass er fast bis ins Qualifying hinein eine Testfahrerrolle einnehmen musste.“
 
Nur Ergebnisse nehmen Druck weg
Der ServusTV-Experte geht allerdings davon aus, dass die Kräfteverhältnisse beim italienischen Hersteller schon bald zurechtgeschoben werden. Doch schon 2021 verlor man wohl auch deshalb die Weltmeisterschaft, weil die erste Saisonhälfte nicht nach Wunsch verlief. „Sie müssen definitiv schnell auf Schiene kommen, sonst haben sie jede Menge Druck im Kessel.“
 
Unnötiges Márquez-Risiko vor Regenrennen
Das dichte Programm könnte den Katalanen nun nicht nur ein, sondern gleich mehrere Rennen verpassen lassen. „Die Chance auf die WM wird dadurch nicht größer“, weiß Hofmann, der nach der Márquez-Sturzorgie in Mandalika auch Honda Versäumnisse vorwirft. „Alle Prognosen hatten Regen für Sonntag vorhergesagt, das Risiko war nicht notwendig. Und da musst du als Team auch einen Marc Márquez einmal stoppen und sagen, wir nehmen die Punkte jetzt mit.“
 
Wieder Vorteil Außenseiter?
In Abwesenheit des langjährigen Branchenprimus' dürfte sich das kommende Rennwochenende noch offener gestalten. „Die Bedingungen in Argentinien sind schwierig, was Wetter, Streckenzustand und Reifen betrifft. Die Underdogs werden weiter im Flow sein, weil die Erwartungen nicht allzu hoch sind. Und die Großen müssen zurück auf die Spur finden.“
 

Alles zu Márquez und KTM

Rund um die Rennaction gibt es die aktuellsten Entwicklungen um den Gesundheitszustand von Marc Márquez. Weiterhin analysiert ServusTV die bisher so imposante Performance von KTM. Und in der Moto2™ bzw. Moto3™ werden die Shootingstars Somkiat Chantra und Diogo Moreira näher vorgestellt. Eve Scheer fängt Stimmen und Stimmung vom Autódromo Termas de Río Hondo ein, Kommentar und Analysen liefern Christian Brugger und Alex Hofmann.
 
Gran Premio Michelin de la República Argentina am 2. und 3. April LIVE bei ServusTV Deutschland:
Samstag (2. April):
17:25 Uhr: Beginn der Live-Übertragung
17:35 Uhr: Qualifying Moto3™ LIVE
18:30 Uhr: Qualifying Moto2™ LIVE
19:35 Uhr: 4. freies Training MotoGP™ LIVE
20:05 Uhr: Qualifying MotoGP™ LIVE
20:45 Uhr: Analyse Qualifying MotoGP™
 
Sonntag (3. April):
16:20 Uhr: Beginn der Live-Übertragung
17:00 Uhr: Rennen Moto3™ LIVE
18:20 Uhr: Rennen Moto2™ LIVE
20:00 Uhr: Rennen MotoGP™ LIVE
20:45 Uhr: Analyse Rennen MotoGP™

Auch interessant:
MotoGP: Bradl springt erneut für Marquez ein
Moto GP Doppelsichtigkeit: Marquez kann nicht in Argentinien starten
Tod des früheren FIA-Präsidenten Mosley war Suizid

ServusTV Deutschland