Alle Rennen live bei ServusTV Deutschland
© Red Bull Content Pool | Zoom

MotoGP startet in Portimão – LIVE bei ServusTV Deutschland

Die Königsklasse des Motorradsports feiert 75 Jahre MotoGP™ mit der längsten Saison aller Zeiten! ServusTV Deutschland präsentiert alle 21 Rennwochenenden live im Free-TV sowie bei ServusTV On und begleitet mit der gewohnten Fachkompetenz des ServusTV-Expertenteams das Geschehen. Die Premiere direkt zum Auftakt der Saison: Das erste Rennen findet nicht wie seit 2007 traditionell in Katar, sondern in Europa statt – von 24. bis 26. März lockt das erste Rennwochenende die Zuschauer zum Autódromo Internacional do Algarve, rund 15 Minuten von Portimão entfernt. Doch das ist nicht die einzige Neuerung.
 

Für spannungsgeladene Bilder sorgen die MotoGP™-Fahrer – Livekommentar, Einordnungen und Hintergründe bietet ServusTV Deutschland dank seines kompetent besetzten Expertenteams. Am Kommentatorenmikrofon unterstützt ServusTV-Moderator Philipp Krummholz ab der neuen Saison das Team. Abwechselnd mit Christian Brugger wird er gemeinsam mit Alex Hofmann das Renngeschehen begleiten. Aus dem Fahrerlager berichten im Wechsel Eve Scheer und Alina Marzi, befragen die MotoGP™ Fahrer und geben interessante Einblicke hinter die Kulissen des Rennzirkus.
 

Vollgas: Sprintrennen an jedem Samstag

Unter den Neuerungen in der 75. Jubiläumsausgabe der MotoGP™ ist das mit Spannung erwartete Sprintrennen, das jeweils am Rennsamstag stattfindet und beim Saisonauftakt in Portugal erstmals ausgetragen wird. Es ersetzt das vierte freie Training aus den vorherigen Saisons. Was für die Fahrer eine mentale und körperliche Herausforderung bedeutet, ist für alle Zuschauer ein besonderes Spektakel und eine aufregende Abwechslung. Mit einer Siegehrung und einer kurzen Sprint-Pressekonferenz mit den drei Erstplatzierten, dem Pole-Sitter und dem Meisterschaftsführenden, bekommt der MotoGP™ Sprint seine eigene Bühne. ServusTV Deutschland überträgt selbstverständlich auch die Sprintrennen an jedem GP-Wochenende, jeweils am Samstag um 15 Uhr nach den Qualifyings.
 
Der Freitag bleibt Trainingstag – und doch ändert sich auch hier etwas: Es handelt sich um zwei Sessions, keine „Freien“ Trainings mehr. Die erste Session startet jeweils um 10:45 Uhr und dauert 45 Minuten, die zweite startet um 15 Uhr und wurde auf 60 Minuten verlängert. Die kombinierten Zeiten von P1 und P2 bestimmen die direkten Teilnehmer für das Q1- und Q2-Qualifying der MotoGP™.
 

Neue Rennstrecken, neue Herausforderungen

Nicht nur neue Rennformate, sondern auch neue Rennstationen versprechen eine MotoGP™ Saison voller Highlights: Kasachstan reiht sich in den Rennkalender ein und wird damit das 30. Land, das ein Rennen der ältesten Motorsport Meisterschaft der Welt ausrichtet. Neu im Kalender ist auch Indien. In Uttar Pradesh wir das 14. Rennen der Saison stattfinden.
 

Titelverteidiger Bagnaia gegen Quartararo und Márquez

2022 konnte sich Francesco Bagnaia mit 265 Punkten den Gesamtsieg der Königsklasse holen. In diesem Jahr steht der Italiener vor der Herausforderung, diesen Titel zu verteidigen. Doch die Konkurrenz schläft nicht: Der Franzose Fabio Quartararo verpasste Platz eins nur knapp und galt lange als Titelfavorit und auch der achtfache Weltmeister Marc Márquez wird sich weiter zurückkämpfen. Der Kampf der Favoriten verspricht also eine spannende Saison.
 

Moto2: Comeback für Deutschen Lukas Tulovic

Mit dem Wechsel des Landsbergers Marcel Schrötter in die Supersport-WM feiert mit dem gebürtigen Eberbacher Lukas Tulovic ein deutscher Rennfahrer sein Comeback in der Moto2. Tulovic trat bereits 2018 und 2019 für die Teams Kiefer Racing und Foward Racing an. Für 2023 hat er sich dem Team Liqui Moly Husquarna Intact GP angeschlossen und ist damit der einzige deutsche Fahrer im Wettbewerb.
 
Die Renntermine der MotoGP™ in der Übersicht
 
26. März Portimão, Portugal
02. April Termas de Rio, Argentinien
16. April Austin, Texas
30. April Jerez, Spanien
14. Mai Le Mans, Frankreich
11. Juni Mugello, Italien
18. Juni Sachsenring, Deutschland
25. Juni Assen, Niederlande
09. Juli Almaty, Kasachstan
06. August Silverstone, Großbritannien
20. August Spielberg, Österreich
03. September Barcelona, Spanien
10. September Misano, San Marino
24. September Noida, Indien
01. Oktober Motegi, Japan
15. Oktober Mandalika, Indonesien
22. Oktober Phillip Island, Australien
29. Oktober Buriram, Thailand
12. November Sepang, Malaysia
19. November Losail, Katar
26. November Valencia, Spanien

Auch interessant:
Rennkalender des Porsche Carrera Cup Deutschland für 2023 komplett
Formula Winter Series rollt mit internationalen Starterfeld an den Start
Formel 1 offiziell: FORD kommt in die Formel 1 zurück!

ServusTV Deutschland