Anzeige

Joan Mir: „Mehr als alles andere repräsentiert diese Zahl harte Arbeit."
© Suzuki | Zoom

MotoGP: Joan Mir fährt in der Saison 2021 mit Nr. 36

Nach dem glanzvollen Sieg in der MotoGP während der einzigartigen letzten Saison, stand Joan Mir, Fahrer des Suzuki ECSTAR Teams, vor der Entscheidung, mit welcher Nummer er heuer fahren sollte. Er hat sich schließlich erneut für seine geliebte Nummer 36 entschieden.

Laut Renntradition hat nur der amtierende Weltmeister das Recht, in der darauffolgenden Saison die Nummer 1 auf seiner Maschine zu führen. Nach reiflicher Überlegung und Abwägung des Für und Wider kam Mir zu dem Schluss, dass die 36 für ihn große Bedeutung hat.
 
Joan Mir:
„Mehr als alles andere repräsentiert diese Zahl harte Arbeit. Ich möchte diesen Weg fortsetzen und werde mir die Chance auf kommende Siege weiterhin erarbeiten. Und falls ich nochmals gewinnen sollte, nehme ich vielleicht dann die Nummer 1. Aber derzeit fühle ich mich mit dieser Entscheidung wohl und bedanke mich bei den Fans für ihre Unterstützung.
 
Es war keine leichte Entscheidung, ich habe lange darüber nachgedacht. Beide Möglichkeiten haben Vorteile. Einerseits ist es eine großartige Gelegenheit die Nummer 1 auf dem Bike zu nutzen, weil man sie sich ehrlich verdient hat und es toll aussehen kann! Andererseits, hat mir die 36 während der letzten Jahre so viel bedeutet. Sie ist beinahe ein Teil von mir, und das ist der Grund, warum ich weiterhin mit ihr fahren werde.“

Suzuki / DW