Anzeige

Schrötter nach vier Monaten wieder auf der Strecke
© SID | Zoom

Schrötter "extrem motiviert" vor Neustart der Moto2

Die Formel 1 dreht bereits wieder ihre Runden, am Wochenende zieht auch die Motorrad-WM nach: Nach vier Monaten Pause startet der Zweirad-Zirkus mit dem Großen Preis von Spanien in Jerez in die Saison. Moto2-Pilot Marcel Schrötter kann den Start kaum erwarten. "Auf diesen Neustart mussten wir alle eine gefühlte Ewigkeit warten", sagt Schrötter (Kalex).

Aufgrund der Corona-Pandemie stand hinter der Saison lange ein großes Fragezeichen. "Es war auch lange nicht klar, ob wir dieses Jahr überhaupt noch Rennen bestreiten werden können. Von dem her müssen wir vor den Organisatoren wirklich den Hut ziehen und ihnen für ihre Bemühungen sehr dankbar sein", sagte Schrötter.
 
Anders als die Königsklasse MotoGP, die in Jerez ihr erstes Rennen der Saison bestreitet, waren die Moto2 und Moto3 beim Auftakt in Katar Mitte März am Start. Schrötter wurde damals Siebter, daran will der 27-Jährige anknüpfen. "Ich bin für den Neustart extrem motiviert und fühle mich in bester Verfassung. Während der langen und ungewollten Pause habe ich viel trainiert, ich bin also topfit", sagte Schrötter.

Sport-Informations-Dienst