Anzeige

Petter Solberg holt erneut Gold beim Gymkhana Grid in Warschau
© Volkswagen Motorsport | Zoom

Viel Wow in Warschau: Die Solbergs dominieren beim Gymkhana Grid

Ein reines Solberg-Finale, abertausende begeisterte Motorsport-Fans und eine wahrlich begeisternde Show: Petter Solberg (N) hat sich Gold beim Gymkhana Grid in Warschau gesichtert – knapp vor seinem erst 17 Jahre alten Sohn Oliver. 

Bereits zum dritten Mal in Folge ging der Titel bei der Drift-Veranstaltung, bei der auf einem angesteckten Kurs Hindernissen teils umfahren, teils berührt werden müssen, an das Volkswagen Polo R Supercar, das 2017 und 2018 mit Petter Solbergs Team PSRX auch die Titel in der Fahrer- und Teamwertung in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) feierte. Motorsport-Anhänger dürfen sich auf eine Neuauflage von Solberg 1.0 vs. Solberg 2.0 freuen: Bei der Rallye Großbritannien (03.–06. Oktober 2019) treten Petter und Oliver erst- und letztmals in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gegeneinander an. Für Solberg Senior markiert die Rallye in Wales den Abschluss seiner Abschiedstournee, für Solberg Junior ist es dagegen die Premiere in der Rallye-WM. Beide werden dann jeweils einen Polo GTI R5 pilotieren, die beide von PSRX eingesetzt werden.

Volkswagen Motorsport