Anzeige

Gar nicht so selten: Eine Tankstelle brennt, weil das Rauchverbotsschild nicht beachtet wurde
© Polizei | Zoom

Verbotsschilder an Tankzapfsäulen machen Sinn - Überblick über den den Schilder-Dschungel

Der Mensch kommt gut zurecht, wenn er weiss was er zu tun hat. Viele Hilfsmittel im täglichen Dasein erleichtern gewisse Dinge, wie zum Beispiel Schilder. In Deutschland ist es tatsächlich gesetzlich geregelt, in manch anderen Ländern ist das vielleicht nicht ganz so streng. Hier gehts aber nicht nur darum dass man im bestimmten Fall der Fälle durch ein Hinweisschild Bescheid weiss oder die Richtung gezeigt bekommt. Es geht auch darum, dass man mit den richtigen Schildern in wichtigen Bereichen auf Gefahren hinweist, um Schaden vorzubeugen oder abzuwenden. Dabei geht es nicht nur um feste Gebäude wie Auto- u.a. Fabriken, öffentliche Gebäude, sondern natürlich auch um zum Beispiel temporäre Gefahrenbereiche wie im Motorsport: Bei der Formel 1 zum Beispiel sind es pro Jahr um die 20 Rennen an verschiedenen Orten, und da ist es genauso wichtig, dass man auch durch Schilder beispielsweise immer wieder darauf hinweist, das in der Garage wegen Brandgefahr nicht geraucht werden darf. Hier ein Überblick über die wichtigsten Sicherheitsschilder für den Betrieb: Welche Arten von Sicherheitsschildern gibt es und welche Anforderungen müssen Unternehmen für den Arbeitsschutz erfüllen?

Anwendungsbereiche für Sicherheitsschilder im Unternehmen

Nach den in den ASR A.1.3. festgelegten Arbeitsschutzbestimmungen sind Unternehmen zu ausreichenden „Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Kennzeichnungen“ verpflichtet, „wenn Gefährdungen der Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten nicht durch technische oder organisatorische Massnahmen vermieden oder ausreichend begrenzt werden können“. Dies ist etwa in Betrieben der Fall, in denen mit gefährlichen Maschinen sowie mit ätzenden, giftigen, brennbaren und explosiven Schadstoffen gearbeitet wird, wie zum Beispiel auch bei der Autoproduktion und im Motorsport.

Welche Arten von Sicherheitsschildern gibt es?

Sicherheitsschilder oder Sicherheitskennzeichen leisten insofern einen wichtigen Beitrag zum Gesundheitsschutz und der Unfallvermeidung in Betrieben oder auch in der Boxengasse bei einem Motorsport-Event.

Verbotsschilder

Verbotsschilder weisen via Text oder Symbol auf bestimmte Verbote hin, die ein Verhalten untersagen, das unter den besonderen Bedingungen im Betrieb oder an anderer Stelle eine Gefahr für sich und Andere darstellen kann. Das bekannteste Verbotsschild ist das eindeutige Rauchverbot an Tankstellen und auch in den Garagen der Motorsport-Teams, da Feuer und Benzin bekanntlich eine explosive Mischung darstellen.

Neben dem Rauchverbot gibt es in Betrieben auch andere mögliche Verbotsschilder die unterbinden, dass Mitarbeiter einen bestimmten Bereich als Fussgänger oder mit einem Flurförderwagen betreten. Weiterhin existieren Schilder für Verbote zu essen und trinken sowie Dinge an einem speziellen Ort zu lagern. An Maschinen können Verbotsschilder aufgestellt werden, mit den Hinweisen: „Hineinfassen verboten“, „Mit Wasser spritzen verboten“ und „Schalten verboten“.

Gebotsschilder

Im Gegensatz zu Verbotsschildern sprechen Gebotsschilder kein explizites Verbot für bestimmte Verhaltensweisen aus. Sie weisen vielmehr auf erforderliche Schutzeinrichtungen hin. Bekannte Fälle von Gebotsschildern in Betrieben sind durch Texte und Symbole ausgedrückte Aufforderungen, eine Schutzkleidung zu tragen, was man zum Beispiel gut bei den Motorsport-Teams beobachten kann, wenn sie während eines Rennens in voller Montur die Reifen wechseln.

Dies gilt im Allgemeinen, aber auch im konkreten Sinne, wenn Beschäftigte zum Beispiel zum Tragen von Schutzbrillen, Gehörschutz, Schutzhelmen, Schutzschuhen und den seit der Coronapandemie bekannten Atemschutzmasken aufgefordert werden. Andere Gebotsschilder mahnen zur Hygiene, Beachtung von Anleitungen und zum Ziehen von Netzsteckern.

Warnschilder

Gibt es im Betrieb besondere Gefahrenstellen und Hindernisse, müssen Warnhinweise aufgestellt werden, die zur besonderen Vorsicht anhalten. Gewarnt werden können Beschäftigte u. a. vor heissem Boden, Quetschgefahren, Stolperfallen, Laserstrahlung, elektrischer Spannung und herabfallenden Gegenständen. Andere Warnschilder weisen auf Gefahren wie Magnetfelder, Sturzgefahr und Verletzungsgefahr, etwa durch spitze Gegenstände hin. Inzwischen gibt es so viele genormte Warnhinweise, dass nahezu jeder Bedarfsfall im Betriebsalltag abgedeckt wird.

Fluchtwegschilder

Im Brandfall zählt jede Minute, speziell innerhalb eines Gebäudes,  und dasselbe gilt natürlich auch für den Motorsport.  Der letzte Brand in einer Garage in der Boxengasse ist noch gar nicht so lange her, und der Horror-Brand von Romain Grosjean am letzten Formel 1 Wochenende in Abu Dhabi ist auch erst zwei Jahre zurück.
Fluchtwegschilder in einem Gebäude zum Beispiel dienen dazu, dass bei einem Alarm die Rettungswege und Notausgänge auf einen Blick zu erkennen sind, selbst wenn der Rauch alles vernebelt hat.

Da ein Brand oft mit einem Stromausfall einhergeht, ist es wichtig, dass die Fluchtwegschilder auch bei Dunkelheit zu erkennen sind. Aus diesem Grund sind diese Schilder meist fluoreszierend, um in der Finsternis zu leuchten. Brandschutzschilder zeigen zudem den Standort von Feuermeldern und Feuerlöschern an.

Rettungsschilder

In jedem Unglücksfall, wenn ein Mitarbeiter kollabiert oder sich schwer an einer Maschine oder unter Einwirkung eines Schadstoffs verletzt hat, zählt jede Minute. Betriebsärzte und Kollegen, die in Erster Hilfe ausgebildet wurden, kümmern sich um den Notfall bis zum Eintreffen des Krankenwagens. Rettungsschilder machen die Hilfskräfte auf den Standort von Not-Telefonen, Medizinkästen, Defibrillatoren, Augenduschen und Krankentragen aufmerksam.  Mitarbeiter sehen im Betriebsalltag  regelmässig diese Rettungsschilder und sollten deshalb im Notfall fast automatisch den richtigen Weg zu den Utensilien finden.

Anforderungen an das Material

Sicherheitsschilder sollten mit hochwertigen Materialien produziert sein, damit die Schilder auch noch langer Zeit nicht abblättern und selbst nach Jahren noch gut zu erkennen sind. Besonders robust sind die dekorativen Schichtstoffe aus High-Pressure-Laminat (HPL), zu denen die patentierten Legierungen Resopal und Ricolor gehören.

Andere Materialien bieten einen Leuchteffekt für die Dunkelheit oder sind so geschaffen, dass sie sich ohne Verschleißerscheinungen wieder ablösen und an anderer Stelle neu auftragen lassen. Ausserdem gibt es Sicherheitsschilder mit einer Magnethalterung. Dieser Effekt eignet sich besonders bei temporären Anwendungen. Ähnlich wie ablösende Schilder sind Magnetschilder mehrfach wiederverwertbar und ihr Einsatz ist auf eine lange Dauer ausgerichtet.

Auch interessant:
IAA Transportation 2022: Hochmoderne Reifen- und Mobilitätslösungen für Fuhrparks von Bridgestone
Volkswagen Group China präsentiert Prototyp innovativer Passagierdrohne - V.MO -
Rückenprobleme beim Autofahren vermeiden: Mit der AGR rückengerecht in Fahrt

Ja / El