Anzeige

Ein vertrautes Bild aus vergangenen Zeiten: Die Superkarts League in Las Vegas
© SpeedMagazin | Zoom

SKUSA Las Vegas Superkarts League: Die 24.Auflage bekam keine Lizenz

Man erinnert sich gerne an die Atmosphäre von der Zeit vor der Pandemie, als zum Beispiel vor dem Rio All-Suite Hotel & Casino in Las Vegas 9 Kart Kategorien zu den SuperNationals antraten. Sie alle kamen, um auf dem kurzfristig aufgebauten Kurs am Parkplatzareal darum zu kämpfen ihren Namen in die Geschichtsbücher des Karting zu setzen. Und klarerweise wollten die Teilnehmer auch einen Teil der knapp 100.000 Doller Preisgeld ergattern, mit der der SKUSA Pro Tour Champions damals in Las Vegas gekrönt wurden. Es scheint, dass diese unbeschwerte Zeit für längere Jahre vorbei ist...

Die Nachricht, dass es kein Ersatzereignis für die SuperNationals 24 geben wird, hat zunächst viele verstört: „Mein Team hat unermüdlich gearbeitet, mehrere Veranstaltungsorte verfolgt und versucht, die erforderlichen Genehmigungen und Erlaubnisse zu erhalten, um eine Veranstaltung an einem anderen Ort abzuhalten, der immer noch mit einem 2020 SuperNationals in Las Vegas vergleichbar wäre“, erklärte SKUSA-Eigentümer Tom Kutscher. "Am Ende ist es angesichts der schwankenden Beschränkungen und -Richtlinien wegen der herrschenden Situation einfach unmöglich, eine Veranstaltung abzuhalten, die SKUSA, seinen Teams und Konkurrenten und seiner weltweiten Basis loyaler Unterstützer gerecht wird."

Las Vegas ist nicht nur für seine Casinos berühmt, sondern auch für tolle Motorsportveranstaltungen ©SpeedMagazin
So wie es zur Zeit aussieht werden nun die SuperNationals für 2021 erst im November in Las Vegas veranstaltet. Vorausgesetzt dass die Veranstalter die Lizenz dafür bekommen. Vegas ist im Motorsport schon immer ein Magnet gewesen, Virgin Racing startete hier beispielsweise das grösste eRace der Geschichte.  Viele Teilnehmer nutzen übrigens den Veranstaltungsort Las Vegas gerne, um ihr Glück im Casino herauszufordern. Was in Nevada live am Las Vegas Boulevard geboten wird, klappt heutzutage natürlich auch online. Es gibt mittlerweile eine grosse Anzahl an Casinos, und schon weil die Auswahl riesig ist, sollte man wissen wo man sich anmeldet. 

Mehrere Webseiten kümmern sich um den Durchblick wie z.B  Casino-OhneLizenz.com, wo man auch die Regeln des neuen Glücksspielvertrags in Deutschland nachlesen kann. Ob Blackjack, Poker, Baccarat, Roulette, Videoslots - es macht Sinn sich auf solchen Portalen einen Überblick über das vielfältige Angebot im Netz zu verschaffen.

Ob man sich nun in Deutschland bei einem Online Casino anmeldet oder bei einem Casino ohne deutsche Lizenz spielt (bei dem sich meist grössere Gewinnspannen erhoffen lassen), liegt aber ausschliesslich an den eigenen Bedürfnissen. Die erste Frage, die man sich stellen sollte ist: Legt man Wert auf einen Bonus oder Freispiele? Will man Live-Unterhaltung? Spielt man gerne solo oder in einer Gruppe? Spielen ist immer individuell, egal ob man in Las Vegas ins "echte" Casino geht, oder ob man online Unterhaltung sucht, ohne die vier Wände zu verlassen. 

Übrigens werden die Online-Spieler immer jünger, und dieser Trend besteht bereits seit zehn Jahren. Wahrscheinlich auch deshalb hat sich in Deutschland in punkto Regelwerk einiges getan. Zur Zeit spielt man hier in einer Art Grauzone, die lediglich in einem einzigen deutschen Bundesland (Schleswig-Holstein) tatsächlich legalisiert ist. Doch schon in diesem Sommer wird es mehr Lizenzen für Online Casinos geben, allerdings auch neue Auflagen. Darüber sollte man sich auf jeden Fall informieren, bevor man sich entscheidet wo genau man seine Spiele-Unterhaltung beginnt.

An / Vi