Anzeige

Valentino Rossi fuhr auf Rang 17
© AFP/SID/ANDREA SCIARRA | Zoom

Rossi bei Renndebüt auf vier Rädern auf Rang 17

Italiens Motorrad-Idol Valentino Rossi hat bei seinem Renndebüt auf vier Rädern ein Top-Resultat wegen eines Fehlers in der Boxengasse verpasst.

Köln (SID) - Italiens Motorrad-Idol Valentino Rossi hat bei seinem Renndebüt auf vier Rädern ein Top-Resultat wegen eines Fehlers in der Boxengasse verpasst. Beim Saisonauftakt der GT World Challenge Europe in Imola verfehlte der 43-Jährige mit seinem Audi R8 beim Fahrerwechsel seine Garage und übergab den Boliden mit einer Runde Verspätung an seinen belgischen Teamkollegen Frederic Vervisch, der durch den Fehler weit zurückfiel. Am Ende stand für Rossi, Vervisch und den Schweizer Nico Müller Rang 17.

Seit Monaten trainierte "Il Dottore", der Anfang März erstmals Vater geworden ist, für die neue Herausforderung. Im Verlauf der Saison wird Rossi auch auf dem Hockenheimring fahren. Höhepunkt sind die 24 Stunden von Spa-Francorchamps. Sein Ziel sei es aber, "eines Tages die 24 Stunden von Le Mans zu bestreiten", sagte Rossi zuletzt im Interview mit Il Giornale.

In der Motorrad-Königsklasse MotoGP ist der neunmalige Weltmeister Rossi seit dieser Saison mit einem eigenen Rennstall (Mooney VR46 Racing Team) am Start.

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln