Anzeige

Bilstein erstmals Ausrüster einer kompletten Rennserie
© Bilstein | Zoom

Roberto Ravaglia testet Mini Cup R56 mit Bilstein B16 PSS10

(Speed Magazin) Bilstein ist in diesem Jahr Ausrüster des ersten offiziellen italienischen Mini Markenpokals. Bei der „Mini Rushour“ finden in Italien und Frankreich insgesamt zwölf Saisonläufe an sechs Rennwochenenden statt. Der Fahrwerkexperte rüstet erstmals eine komplette Rennserie aus und sorgt mit dem Bilstein B16 PSS10 für eine optimale Straßenlage der Cup-Minis auf den Rennstrecken. Die Hochleistungsfahrwerke wurde von Bilstein-Ingenieuren in Zusammenarbeit mit dem Importeur N.T.P srl. im Bilstein Technical Center im Südtiroler Eppan entwickelt und gefertigt. 

Den ersten Test mit dem Mini Cup R56 unter Rennbedingungen absolvierte kein geringerer als Motorsport-Ikone Roberto Ravaglia. Der Tourenwagen-Weltmeister und derzeitige Teamchef des BMW WTCC Teams Italy-Spain hat den Mini auf dem Adria International Raceway in Italien auf die Probe gestellt und das Hochleistungsfahrwerk Bilstein B16 PSS10 gemeinsam mit den Bilstein-Ingenieuren exakt auf die Bedürfnisse des Minis angepasst. Den ersten Renneinsatz hatte der Mini Cup R56 am 12. Mai 2012 auf der Strecke von Paul Ricard (Le Castellet) in Frankreich. Am Rennwochenende fand dort zudem das weltweit größte Minitreffen statt.

Bilstein ist Ausrüster des ersten italienischen Mini Markenpokals
Bilstein ist Ausrüster des ersten italienischen Mini Markenpokals
© Bilstein
Als offizieller Ausrüster stattet Bilstein die Cup-Minis mit dem Hochleistungsfahrwerk Bilstein B16 PSS10 aus. Mit Qualität „Made in Germany“ erhält der Rennwagen optimale Fahreigenschaften. Dank gleichzeitig anwählbarer Zug- und Druckstufe mit paralleler Dämpfkraftverstellung sind für die Minis selbst bei extremen Bodenwellen, Kuppen oder Senken individuelle Abstimmungen möglich. An der Vorder- und Hinterachse ist jeweils das High-Performance Fahrwerk in der bewährten Upside-Down-Technologie mit einem verschleißfreien Chromrohr mit 40 Millimetern Durchmesser ausgerüstet. Die von Bilstein entwickelte Einrohr-Gasdruck-Technologie sorgt für hohe Traktion, präzises Handling und hohe Sicherheitsreserven. Um den mechanischen Grip auf der Rennstrecke zu verbessern, kommt zusätzlich an der Vorderachse ein Uniball Stützlager mit verstellbarem Sturz von Bilstein zum Einsatz. Durch die langjährige Erfahrung im Motorsport vertrauen viele Teams auf Qualitätsprodukte aus dem Hause Bilstein. Mit ihren Hochleistungsfahrwerken ist Bilstein erstmals Ausrüster einer kompletten Rennserie.

Know-how aus 50 Jahren Motorsport fließt in die Entwicklung aller Bilstein Fahrwerke ein. Auf der wohl anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt, der Nordschleife des Nürburgrings, oder im eigenen Testcenter in Papenburg werden alle Sport- und Gewindefahrwerke aufs Härteste geprüft und von Bilstein-Experten unter Motorsportbedingungen exakt auf die Bedürfnisse des Fahrzeugs angepasst.

Bilstein / J Patric