Anzeige

Ordentlicher Scheck für Marcus Ericsson
© GETTY IMAGES/AFP/SID/CHRIS GRAYTHEN | Zoom

Rekordpreisgeld bei Indy 500: Ericsson kriegt drei Millionen

Der Schwede Marcus Ericsson hat für seinen Sieg bei den legendären 500 Meilen von Indianapolis die Rekordsumme von 3,1 Millionen Dollar kassiert.

Washington (SID) - Der schwedische Rennfahrer Marcus Ericsson hat für seinen Sieg bei den legendären 500 Meilen von Indianapolis die Rekordsumme von 3,1 Millionen Dollar kassiert. Insgesamt wurden bei den Indy 500 Preisgelder in Höhe von 16 Millionen Dollar ausgeschüttet, auch die Gesamtsumme ist ein Topwert.

Bei der 106. Auflage, die der ehemalige Formel-1-Fahrer Ericsson am Sonntag vor dem Mexikaner Pato O'Ward und dem Brasilianer Tony Kanaan gewann, waren mehr als 325.000 Motorsportbegeisterte dabei. Erstmals seit 2019 gab es keine Zuschauerbeschränkung. Das bislang höchste Preisgeld hatte es 2008 gegeben (14,4 Millionen Dollar).

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln