Anzeige

Andreas Haffner, Vorstand Personal- und Sozialwesen bei der Porsche AG, Alfred Hess, Thomas Zell, beide im Vorstand von Weihnachtsmann & Co.,
© Porsche AG | Zoom

Porsche spendet 10.000 Euro an Weihnachtsmann & Co.

Flankiert wird die Scheckübergabe normalerweise durch einen freiwilligen Arbeitseinsatz der Porsche Auszubildenden am Verkaufsstand von Weihnachtsmann & Co. auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt. Die Coronavirus-Pandemie lässt dies aber erneut nicht zu.

„Unsere Auszubildenden sind sich bewusst, dass sie mit einer Ausbildung bei Porsche und einer Rund-um-Betreuung ein Privileg genießen. Deshalb waren sie in der Vergangenheit auch immer mit viel Herzblut dabei, um sich für den guten Zweck bei Weihnachtsmann & Co. und damit für andere Menschen einzubringen“, sagt Andreas Haffner, Vorstand für Personal und Soziales bei Porsche. „Nachdem die Einnahmen durch den Verkaufsstand in diesem Jahr ausbleiben, möchten wir mit unserer Spende dazu beitragen, dass unser langjähriger Partner dennoch handlungsfähig bleibt. Die vielfältigen sozialen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie erfordern mehr denn je unseren Schulterschluss.“

Die Spenden fließen wieder in eine Vielzahl an Projekten. Ein Schwerpunkt ist die Repairstation. Dabei werden Kinder und Jugendliche durch erfahrene und ausgebildete ehrenamtliche Helfer angeleitet und lernen, wie man etwa ein Fahrrad, einen Toaster, einen Staubsauger oder ein Schrankscharnier repariert. Dazu wurden Räumlichkeiten geschaffen und Arbeitsplätze mit Werkzeugen ausgestattet. Die Repairstation unterstützt durch ihre Arbeit vor allem Kinder und Jugendliche aus benachteiligten Verhältnissen. Alfred Hess, Mitglied im Vorstand von Weihnachtsmann & Co.: Ziel ist es, die Kinder und Jugendliche auf verschiedenen Ebenen zu fördern. Viele von ihnen haben zum ersten Mal eine Aufgabe und können sich als Selbstwirksam erleben. Bei einem Projekt aktiv mitzuwirken, fördert auch das Selbstbewusstsein. Zudem wäre es wünschenswert, die Kinder und Jugendlichen für Handwerksberufe zu begeistern und ihr Interesse zu wecken.“

Auch interessant:
Neuer Opel Rocks-e startet auf Social Media durch – mit den „jungen Wilden“ von Borussia Dortmund
Formel 1: Partnerschaft zwischen Mercedes und umstrittenem Sponsor beendet
Tesla Whistleblower greift Elon Musk scharf an: Musk spielt mit der Sicherheit beim Autopilot - Insider warnen!

Porsche AG / Yy