Anzeige

ADAC Truck-Grand-Prix (15.-17. Juli 2022): Spannender Mix aus Rennen, Festival & Messe am Nürburgring +++ 50.000 Tagesbesucher erwartet +++ Premieren: Rennserie LMP3, Job-Expo & Innovation-Camp / Einen spannenden Mix aus Motorsport, Messe & Festival bietet der Int. ADAC Truck-Grand-Prix, der nach zwei Jahren Pause nun zum 35. Mal am Nürburgring stattfindet.
© ADAC Mittelrhein e.V. | Zoom

Nürburgring ADAC Truck-Grand-Prix vom 15.-17. Juli 2022 mit Premiere Job-Expo

ADAC Truck-Grand-Prix (15.-17. Juli 2022): Spannender Mix aus Rennen, Festival & Messe am Nürburgring. 50.000 Tagesbesucher werden am Nürburgring erwartet zu den Premieren, der Rennserie LMP3, Job-Expo & Innovation-Camp. Truck-Grand-Prix Job-Expo: Eine Premiere feiert in diesem Jahr die Truck-Grand-Prix Job-Expo, welche der ADAC Mittelrhein gemeinsam mit dem Nürburgring ausrichtet. Die Messe widmet sich dem Thema ,Fachmangel Berufskraftfahrer' und bringt Berufsinteressierte mit zukünftigen Arbeitgebern zusammen. Die Messe findet am Freitag von 10 bis 15 Uhr im ring°boulevard (Nürburgring Boulevard 1, 53520 Nürburg) statt, der Eintritt ist kostenlos.

Packender Motorsport, Country-Festival, Truck-Camp, Job-Messe und eine der grössten Industriemesse der Nutzfahrzeugbranche - kaum eine Veranstaltung am Ring verspricht den Besucherinnen und Besuchern so viel Abwechslung wie der Internationale ADAC Truck-Grand-Prix, der vom 15. bis 17. Juli zum 35. Mal stattfindet.

Im Mittelpunkt des sportlichen Teils stehen die Läufe der Goodyear FIA European Truck Racing Championship, bei denen sich Top-Piloten wie Jochen Hahn, Sascha Lenz und Norbert Kiss auf dem Eifel-Rundkurs einen spannenden Schlagabtausch um wertvolle EM-Punkte liefern. Als Favorit reist Norbert Kiss an, der das letzte Rennen auf dem Slovakiaring gewann und die Gesamtwertung mit 32 Punkten Vorsprung auf Sascha Lenz anführt.

Erstmals mit dabei sind in diesem Jahr auch Race Trucks der französischen Meisterschaft, die beim Rahmenrennen Mittelrhein Cup an den Start gehen. Eine Premiere feiert auch die neue Rennserie für Le Mans Prototypen, kurz LMP3. Der ADAC hat sich die Exklusivrechte an dem Sprintrennen der LMP3-Klasse für Deutschland vom Rechtehalter Automobile Club de l'Ouest (ACO), dem Veranstalter der 24h von Le Mans, gesichert.

Spannender Mix aus Motorsport, Messe & Festival


Den Besuchern wird abseits der Rennstrecke ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten, das zugleich den Saisonhöhepunkt der Rennserie darstellt.

ADAC/TÜV Rheinland TruckSymposium & Goodyear FIA ETRC-Innovation-Talk: Am Freitag, 15. Juli 2022 finden mit dem ADAC/TÜV Rheinland TruckSymposium und dem anschliessenden Goodyear FIA ETRC-Innovation-Talk zwei hochkarätig besetzte Expertengespräche im Dorint-Hotel statt.

Beim TruckSymposium tauschen sich ab 10:30 Uhr Experten zum Thema ,FahrerInnen, Antriebswende, Infrastruktur - epochale Herausforderungen für Güterverkehr und Logistik - FahrerInnen, Antriebswende, Infrastruktur' aus, das Thema des Innovation-Talk lautet ,Goodyear FIA ETRC - Plattform für nachhaltige Technologien im Transport- und Nutzfahrzeugsektor'. Interessierte Fachbesucher können sich unter trucksymposium.de anmelden. Die Anmeldung zum Symposium beinhaltet zugleich den Besuch des Innovation-Talks.

Industriemesse & Innovation Camp


Im Messepark findet während des Wochenendes eine der grössten Industriemessen der Nutzfahrzeugbranche statt. Auf rund 10.000 Quadratmetern präsentieren sich nationale und internationale Lkw-Hersteller, Zulieferer und Spediteure der Öffentlichkeit. Neu hinzu kommt in diesem Jahr ein Innovation Camp, bei dem die Aussteller nachhaltige (Antriebs-) Technologien von morgen präsentieren.

Apropos Nachhaltigkeit: Beim Truck-Grand-Prix werden alle Race Trucks mit 100 Prozent HVO-Diesel betankt. HVO steht für Hydrotreated Vegetable Oil (hydriertes Pflanzenöl) und ist ein hochwertiges, fossilfreies Dieselprodukt, das zu 100 Prozent aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt wird und kein neues Kohlendioxid in die Atmosphäre abgibt. HVO erfüllt die Advanced Sustainable (AS) Kraftstoffkriterien, die besagen, dass der Kraftstoff eine Treibhausgaseinsparung von mindestens 65% über den gesamten Zyklus von der Quelle bis zum Rad erreichen muss und entspricht der Erneuerbare-Energien-Richtlinie II (RED II) der Europäischen Union. Darüber hinaus ist beim Truck-Grand-Prix ein mit Bio-LNG (Flüssigerdgas) betriebener Pace Truck von IVECO im Einsatz.

Country Festival mit Truck Stop & Charity-Aktionen für Flutopfer

Das Highlight im Rahmenprogramm ist traditionell das Country Festival am Freitag- und Samstag-Abend in der Müllenbachschleife, wo nach langer Zeit auch wieder die Country-Band Truck Stop dabei sein wird. Daneben sorgen die Lewinsky Coverband, die Crazy Crocodile Band, Brenner, Jessica Lynn, Nick Walker und Soulmatic für musikalische Unterhaltung. Natürlich darf hierbei auch der Dauerbrenner Tom Astor nicht fehlen, der seit 1986 jedes Jahr den ,Jungen Adler' fliegen lässt und seine Fans am Ring begeistert. Abgerundet wird das Motorsport-Spektakel am Samstagabend mit einem fulminanten Feuerwerk.

Im Zeichen der #SolidAHRität finden während des gesamten Wochenendes verschiedene Charity-Aktionen statt, deren Erlöse dem Wiederaufbau im Ahrtal zugutekommen: vom Charity-Party-Truck mit Fan-Fotobox in der Müllenbachschleife über den mobilen Ahrtal-Store mit lokalen Produkten bis hin zur Fotoausstellung ,Schönheit des Ahrtals' des Landschaftsfotografen Kai Schneiders im ring°boulevard.

"Wir können es kaum erwarten, dass es nach zwei Jahren Pause endlich wieder los geht und diese Vorfreude teilen auch die Fans mit uns. Die Ticketnachfrage ist enorm und wir rechnen pro Veranstaltungstag mit rund 50.000 Zuschauerinnen und Zuschauer aus dem In- und Ausland", blickt Marc Hennerici, Geschäftsführer der ADAC Travel & Event Mittelrhein GmbH, voraus

Die Tickets sind im Online-Shop auf www.truck-grand-prix.de verfügbar. Dabei können zwischen verschiedenen Ticketkategorien gewählt werden. Die Hauptkategorien sind Classic und Premium. Ein Tagesticket ist ab 16,10 Euro verfügbar, das Wochenendticket kostet 44,60 Euro. Alle Tickets, die für 2020 und 2021 gekauft wurden, behalten auch in diesem Jahr ihre Gültigkeit.

Auch interessant:
ADAC Deutschland Klassik 2022: Oldtimer-Wandern rund um Landau in der Pfalz
Der ADAC Opel e-Rally Cup feiert sein Österreich-Debüt
WEC: Porsche 911 RSR von Dempsey-Proton Racing gewinnt die GTE-Am-Klasse

ADAC