Anzeige

Weltrekord mit dem Audi R8 e-tron
© Audi | Zoom

Nordschleife Weltrekord: Markus Winkelhock "Eine komplett neue Erfahrung"

(Speed-Magazin) Der R8 e-tron hat auf der Nürburgring-Nordschleife die Bestzeit für Serienfahrzeuge mit Elektroantrieb aufgestellt. Markus Winkelhock pilotierte den rein elektrisch angetriebenen Hochleistungssportwagen in 8.09,099 Minuten über den 20,8 Kilometer langen Kurs.

Vor genau sechs Wochen haben Sie das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mit dem Audi R8 LMS ultra gewonnen. Wie oft gehen Ihnen diese Momente noch durch den Kopf?
Markus Winkelhock: „Sehr oft. Besonders an diesem Wochenende, als ich zu Gast bei der DTM war, haben mich unheimlich viele Menschen darauf angesprochen und gratuliert. Und dann war auch noch das echte Siegerauto bei Audi ausgestellt und ich durfte einige Showrunden damit fahren – das war noch mal ein echtes Gänsehaut-Gefühl.“

Der Audi R8 e-tron auf der Nordschleife
Der Audi R8 e-tron auf der Nordschleife
© Audi
Wie ordnen Sie den Sieg mit ein bisschen Abstand ein?
Markus Winkelhock: „Ganz weit oben. Natürlich war auch der erste Sieg in der Formel 3 toll, es gab auch einige schöne Erlebnisse in der Formel 1 oder der DTM. Aber der Sieg bei einem so berühmten Ereignis wie dem 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife ist und bleibt etwas ganz Besonderes.“



Jetzt haben Sie mit dem Audi R8 e-tron auf der Nordschleife einen Weltrekord aufgestellt. Eine neue Erfahrung?
Markus Winkelhock: „Eine komplett neue Erfahrung. Ich habe noch nie eine Rekordfahrt mit einem Serienauto gemacht und sogar zum ersten Mal in einem Elektroauto gesessen. Das ist wirklich ein komisches Gefühl, so ganz ohne Motorgeräusche. Ich habe drei Runden gebraucht, bis ich die Beschleunigung und Geschwindigkeit richtig einschätzen konnte. Wir waren erfolgreich und jetzt hoffe ich natürlich, dass unser Rekord lange Bestand haben wird.“

Erst der 24-Stunden-Sieg, dann der Weltrekord – der Audi R8 muss jetzt Ihr absolutes Lieblingsauto sein …
Markus Winkelhock: „Ja, das stimmt, irgendwie scheinen wir gut zusammen zu passen. Jetzt hoffe ich natürlich, dass wir auch in der Zukunft noch viele Erfolge gemeinsam einfahren.“

Audi / SC