Anzeige

Beachvolleyball-Elite spielt in Düsseldorf und Hamburg
© FIVB/FIVB/FIVB/ | Zoom

Neue Turnierserie: Beachvolleyball-Sommer zwischen Düssel- und Timmendorf

Für Deutschlands Beachvolleyball-Elite stehen im Sommer mit der neuen Serie "Road to Timmendorfer Strand" Härtetests auf hohem Niveau an.

Köln (SID) - Der Sommer ist für Deutschlands Beachvolleyball-Elite gerettet: Trotz der Coronakrise und der Olympia-Verschiebung ins kommende Jahr stehen für Olympiasiegerin Laura Ludwig im deutschen Sand von Mitte Juli bis Anfang September mit der neuen Serie "Road to Timmendorfer Strand" Härtetests auf hohem Niveau an.

Dabei werden Ludwig oder die Vize-Weltmeister Julius Thole/Clemens Wickler ab dem 17. Juli auf den Stationen in Düsseldorf, Hamburg und Timmendorfer Strand, wo vom 3. bis 6. September die DM stattfindet, an den Start gehen. Sport1 ist als übertragender Sender dabei.   

"Es ist enorm wichtig für uns, in diesem Jahr doch noch ein großes sportliches Ziel zu haben. Wir freuen uns riesig auf die Turniere und natürlich vor allem auf die DM. Mit oder ohne Zuschauer - das ist immer ein Highlight", sagte Ludwig, die mit Margareta Kozuch antritt. 

Rene Hecht, Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), meinte: "Zuallererst sind wir sehr glücklich, dass der Beach-Sommer 2020 in dieser Form stattfinden kann. Die 'Road to Timmendorfer Strand' gibt uns die Möglichkeit, unseren Nationalteams sowie der deutschen Spitze Turniere auf hohem Niveau und unter optimaler Belastungssteuerung zu bieten."

In Düsseldorf wird bis zum 9. August an vier Wochenenden gespielt, in Hamburg stehen zwei Wochenenden zwischen dem 14. und 23. August an. Für die DM wird ein Konzept mit Zuschauern geprüft.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln