Anzeige

Der Nürburgring in der Eifel
© Nürburgring | Zoom

Nürburgring Insolvenz: Betreibergesellschaft von Insolvenz der Besitzgesellschaft nicht betroffen – Arbeitsplätze und Gehälter der NAG-Mitarbeiter gesichert

(Speed-Magazin) Die Arbeitsplätze und die Gehälter aller Mitarbeiter der Betreibergesellschaft Nürburgring Automotive GmbH sind gesichert. Die Geschäftsleitung hat nach Bekanntwerden einer bevorstehenden Insolvenz der Besitzgesellschaft Nürburgring GmbH die Belegschaft darüber informiert, dass die NAG unmittelbar nicht betroffen ist und den Betrieb weiterführt. „Ihre Gehälter als Mitarbeiter der NAG sind sicher“, heißt es in der internen Mitteilung.

Die NAG geht davon aus, dass auch ein Rechtsnachfolger der Nürburgring GmbH Interesse an einer bestmöglichen Auslastung und einem florierenden Unternehmen haben wird. „Nur das wird dauerhaft Arbeitsplätze sichern. Deshalb bitten wir Sie, Ihre Arbeit wie bisher engagiert und erfolgreich fortzusetzen“ schreibt die NAG-Geschäftsführung an die Mitarbeiter.

Die Garagen bleiben nicht geschlossen
Die Garagen bleiben nicht geschlossen
© Nürburgring
Die Nürburgring Automotive GmbH hat in den vergangenen Tagen einiges erreichen können, um die größten Veranstaltungen am Nürburgring dauerhaft zu sichern. So konnte man sich in der vergangenen Woche mit Bernie Ecclestone auf ein Konzept verständigen, mit dem die Formel 1 im kommenden Jahr durchführbar wäre. Die NAG hat die Landesregierung um Zustimmung zu dieser Konstruktion gebeten und hofft, kurzfristig zu einem Vertragsschluss zu kommen.

Ähnliches gilt für Rock am Ring, das 24-Stunden-Rennen und den Truck Grand Prix. „Wir haben die Landesregierung um ihr Einverständnis gebeten, dass wir mit den jeweiligen Veranstaltern Verträge verhandeln können, die dann dem Land zur Zustimmung vorgelegt würden. Damit lassen sich auch diese Veranstaltungen pragmatisch und schnell sichern. Der Konzertveranstalter Marek Lieberberg hat von der NAG ein Angebot für einen Zehn-Jahres-Vertrag erhalten und ist mit einem solchen Procedere einverstanden. Auch den ADAC wird man überzeugen können, den gleichen Weg zu gehen. Denn seine Veranstaltungen sind in Deutschland nur am Nürburgring durchführbar.

Nürburgring / SC