Die Europcar Mobility Group zeigte auf der ITB in Berlin, der größten Reisemesse der Welt, wie das Unternehmen heute und in Zukunft für seine Kunden als zuverlässiger und flexibler Service-Partner agiert.
© Europcar Mobility Group | Zoom

ITB Berlin 2023: Mit Europcar nachhaltig, flexibel und sicher in den Urlaub oder auf Dienstreise

Bewusstes und nachhaltiges Reisen zählt auch in diesem Jahr zu den zentralen Trends der Tourismusbranche. Dazu kommt nach der globalen Corona-Pandemie der Wunsch nach sicheren, komfortablen und flexiblen Transfer- und Mobilitäts-Optionen. Die Europcar Mobility Group zeigte auf der ITB in Berlin, der größten Reisemesse der Welt, wie das Unternehmen heute und in Zukunft für seine Kunden als zuverlässiger und flexibler Service-Partner agiert.
Seit mehr als 50 Jahren zeigt und definiert die Internationale Tourismus Börse (ITB) in Berlin als führende Tourismusmesse die Reisetrends. Mit einem immer stärker steigenden Umweltbewusstsein ist vor allem der Individualurlaub aktuell beliebt. Dabei spielt die Destination weniger eine Rolle als die Flexibilität vor Ort: Fernab des Massentourismus die natürliche Schönheit des Reiseziels zu entdecken, ist für viele der ausschlaggebende Grund für individuelle Reisepläne.

Europcar als idealer Partner für grenzenlose Freiheit im Urlaub und die komfortable Dienstreise


Das Auto steht weiterhin im Fokus der Reisepläne vieler Urlauber und ist auch bei den wiederkehrenden Dienstreisen gefragt. Die Europcar Mobility Group bietet in 140 Ländern mit einem Fuhrpark von rund 230.000 Fahrzeugen die passende Lösung für jedes Mobilitätsbedürfnis. Ob Innenstadt-Sightseeing in einem wendigen Kleinwagen, ausgedehnter Küsten-Roadtrip in einem sportlichen Cabriolet oder modernes Elektrofahrzeug für die nächste Dienstreise - die über 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mobilitätsanbieters stehen mit flexiblen Angeboten, vor allem aber umfassender Expertise, mit Rat und Tat zur Seite.

"Zudem sorgt unser Team dafür, dass Kunden ihre Reise so entspannt wie möglich beginnen können", sagt Gerhard von Hasselbach, Commercial Director bei der Europcar Mobility Group Germany. "Auch nach der Corona-Pandemie legen wir größten Wert auf Sauberkeit, Hygiene und den für Europcar bekannten Komfort." Das eigene Auto hat in den vergangenen Jahren einen wichtigen und sicheren Rückzugsort gebildet - Europcar sorgt dafür, dass er auch im Urlaub oder auf der Dienstreise besteht.

Nachhaltige Flottenerneuerung unterstreicht Verantwortungsbewusstsein

Mit dem Ziel bis Ende 2024 einen Anteil von 20 Prozent Elektro- und Plug-in-Hybrid Fahrzeugen (mit einem Ausstoß von weniger als 50 g C02/km) in der Flotte zu erreichen, unterstreicht die Europcar Mobility Group auch ihre eigene Nachhaltigkeitsstrategie.

"Gut ein Drittel der CO2-Emissionen in Europa entfallen auf den Verkehr. Wir möchten und können deshalb einen echten Unterschied machen, wenn wir unser Angebot nachhaltiger aufstellen und konsequent in die Elektromobilität investieren", erklärt Tobias Zisik, Managing Director bei Europcar Mobility Group Germany. Deshalb treibt Europcar nicht nur den Ausbau der Elektro- und Plug-in-Hybrid-Flotte voran, sondern investiert auch in die Ladeinfrastruktur der eigenen Stationen und engagiert sich global in Initiativen zur ganzheitlichen Mobilitätswende.

Auch interessant:
Weltpremiere Kia EV9 Elektroauto Ende März: Emobility mit authentischem SUV-Charakter
Thema Nachhaltigkeit: Goodyear stellt neuen Reifen URBANMAX COMMUTER vor
Happy Birthday Bruce Willis - Der Actionstar feierte mit Patchwork Family Kinder von Ex Demi Moore und Emma

Europcar