Anzeige

Mercedes-AMG Motorsport - Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten vom Wochenende
© Daimler | Zoom

Formel 1, International GT Open und Australian Endurance Championship: Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams

(Speed-Magazin.de) Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt zum vierten Mal in seiner Karriere die Fahrer-Weltmeisterschaft. Valtteri Bottas fährt beim Großen Preis von Mexiko als Zweiter auf das Podium. Australian Endurance Championship: Zwei Podestplätze für den Mercedes-AMG GT3 im Hampton Downs Motorsport Park - Peter Hackelt und Dominic Storey gewinnen das Rennen, Max Twigg und Tony D´Alberto belegen Platz drei. 

Viermaliger Weltmeister: Es ist vollbracht! Zwei Rennwochenenden vor Saisonende ist Lewis Hamilton der Formel 1-Weltmeister-Titel 2017 nicht mehr zu nehmen. Nach 2008, 2014 und 2015 krönte sich Lewis zum insgesamt vierten Mal zum Champion. Damit steht Lewis nach WM-Titeln auf einer Stufe mit Alain Prost (1985, 1986, 1989, 1993) sowie Sebastian Vettel (2010-2013). Nur der legendäre Juan Manuel Fangio (1951, 1954-1957) und Rekordchampion Michael Schumacher (1994, 1995, 2000-2004) konnten in der Geschichte der Königsklasse mehr Titel gewinnen. Es ist der 17. Fahrer-Titel für einen britischen Rennfahrer und der sechste für die Silberpfeile (1954, 1955, 2014-2017).

#4TheTeam: Nach dem Gewinn der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft in Austin gehen zum vierten Mal in Folge beide Weltmeister-Titel in der Formel 1 an die Silberpfeile. Valtteri Bottas erzielte mit Platz zwei sein bestes Ergebnis auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez. Es war sein zweiter Podestplatz in Mexiko und sein 20. Formel 1-Podium insgesamt. Gleichzeitig markierte es das 290. Top-3-Ergebnis für Mercedes-Benz Power. In 2,19 Sekunden absolvierte die Crew bei Valtteris einzigem Stopp in Runde 32 den schnellsten Boxenstopp des Rennens. Nach 18 von 20 Saisonläufen hat das Team 11 Siege, 13 Pole Positions und 23 Podestplätze auf dem Konto.

Titelchancen in der Australian Endurance Championship gewahrt: Ein starkes Comeback haben Peter Hackett und Dominic Storey am Wochenende bei den Hampton Downs 500 in der Australian Endurance Championship gefeiert. Nach einer Rückversetzung um sechs Plätze in der Startaufstellung auf Position neun machten die beiden Australier im Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 63 von Autex Eggleston Motorsport Runde um Runde Plätze gut und feierten nach mehr als drei Stunden packender Rennzeit ihren ersten Saisonsieg in der Australian Endurance Championship. Und das beeindruckende 27,543 Sekunden vor den Zweitplatzierten. Mit dem Ergebnis machten Hackett und Storey in der Saisonwertung zudem einen Platz gut und gehen nun von der zweiten Gesamtposition aus in das Saisonfinale, das vom 10. bis 12. November mit den Highlands 501 in Cromwell/Neuseeland ausgetragen wird. Dort haben es Hackett und Storey dann selbst in der Hand, den Gesamtsieg der Australian Endurance Championship 2017 perfekt zu machen.

International GT Open - Coimbra und Silva bestätigen Klassen-Gesamtsieg: Mit durchweg konstanten Leistungen haben António Coimbra und Luis Silva beim Saisonfinale der International GT Open ihren frühzeitigen Gesamtsieg in der AM-Klasse einmal mehr bestätigt. In Barcelona platzierten die beiden Portugiesen ihren von Sports & You eingesetzten Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 99 in beiden Rennen auf dem dritten Klassenplatz. Damit beendeten Coimbra und Silva die aktuelle Saison mit elf Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierten der Klassen-Gesamtwertung. Dass ihnen der Gesamtsieg in Barcelona nicht mehr zu nehmen sein würde, stand bereits vor dem abschließenden Rennwochenende fest.

Daimler / ND