Anzeige

Gelungener Saisonauftakt für B-Quik Racing in der Thailand Super Series
© Audi Motorsport | Zoom

Drei Siege des Audi R8 LMS in Thailand und Australien

(Speed-Magazin.de) Der Audi R8 LMS blieb am Osterwochenende gleich drei Mal ungeschlagen: In Thailand gelang dem Audi Sport-Kundenteam B-Quik Racing der erste Saisonsieg, während sich zwei australische Audi-Teams auf der Rennstrecke von Bathurst durchsetzten.

Audi R8 LMS GT3

Erster Sieg für neuen Audi R8 LMS in Thailand: Das Jahr 2019 in der Thailand Super Series begann für B-Quik Racing mit einem Sieg. Der in Thailand ansässige Niederländer Henk Kiks, der seit 2014 ein Kunde von Audi Sport customer racing ist, startete mit der Evolutionsversion des Audi R8 LMS in die neue Saison. Beim Auftakt auf dem Kurs von Sepang im benachbarten Malaysia gewann er mit seinem australischen Mitstreiter Daniel Bilski das zweite Rennen. Das Team war von Platz vier gestartet, fiel bis auf die siebte Position zurück, kämpfte sich kontinuierlich vor, übernahm in der 15. von 26 Rennrunden die Führung und gewann schließlich. Mit 8,9 Sekunden fiel der Vorsprung deutlich aus. Platz drei ging an Sandy Stuvik/Shaun Thong in einem Audi R8 LMS ultra. Im ersten Rennen hatte das Team mit Sandy Stuvik/Shaun Thong Platz zwei belegt, gefolgt von Daniel Bilski/Henk Kiks.

Titelverteidiger in der GT4 France starten mit zwei Podestplätzen in neue Saison
Titelverteidiger in der GT4 France starten mit zwei Podestplätzen in neue Saison
© Audi Motorsport
Zwei Siege in Bathurst: In der australischen Clubsport-Rennserie CUE Enduro Super Series feierten die Kundenteams von Audi Sport zwei Siege. Gary Higgon/Luke Youlden gewannen im Audi R8 LMS des Teams KFC mit 26 Sekunden Vorsprung vor Yasser Shahin in einem weiteren Audi R8 LMS. Im zweiten Rennen auf der legendären Rennstrecke am Mount Panorama setzte sich Yasser Shahin mit dem Team The Bend Motorsport Park nach knapp einer Rennstunde mit 0,8 Sekunden Vorsprung denkbar knapp durch.

Podestplatz in Spa: Phoenix Racing erreichte beim dritten Lauf zur 24H Series nach einer Aufholjagd einen Podestplatz. Bei den 12 Stunden von Spa kämpfte das Team von Ernst Moser anfangs in der Spitzengruppe mit, fiel aber durch einen Reifenschaden aus der Gruppe der besten 20 Teams heraus. Audi Sport-Pilot Frank Stippler, Vincent Kolb, Kim-Luis Schramm und der Spanier Ivan Pareras kämpften sich mit dem Audi R8 LMS bis ins Ziel aber wieder auf den dritten Platz vor.

Audi R8 LMS GT4

Starker Auftakt: Das langjährige Audi Sport-Kundenteam Saintéloc Racing knüpfte zu Saisonbeginn 2019 in der GT4 France an seine überzeugenden Vorjahresleistungen an. Auf dem Kurs von Nogaro im Südwesten Frankreichs fuhren die Titelverteidiger Gregory Guilvert/Fabien Michal in beiden Rennen mit dem Audi R8 LMS GT4 auf den zweiten Platz. Jeder der Piloten hatte sich zudem eine Trainingsbestzeit gesichert. Mit 44 Teilnehmern bleibt die französische Serie auch 2019 die am stärksten besetzte nationale GT4-Rennserie in Europa. Zugleich zählten beide Läufe zur neuen GT4 South European Series. In dieser Wertung gewannen Guilvert/Michal beide Wettbewerbe.

Audi RS 3 LMS (TCR)

Pokale für den Audi RS 3 LMS in Belgien und in Russland
Pokale für den Audi RS 3 LMS in Belgien und in Russland
© Audi Motorsport
Bereit für Ungarn: Die vier Audi Sport-Piloten Niels Langeveld, Gordon Shedden, Jean-Karl Vernay und Frédéric Vervisch starten vom 26. bis 28. April zum zweiten Lauf des WTCR – FIA-Tourenwagen-Weltcup. Auf dem Hungaroring bei Budapest wollen sie an den gelungenen Auftakt in Marrakesch anknüpfen. Frédéric Vervisch vom Comtoyou Team Audi Sport hat dort seine erste Pole-Position und einen zweiten Platz eingefahren. Als Fünfter ist er aktuell bester Fahrer eines Audi RS 3 LMS in der Tabelle. Auch Jean-Karl Vernay vom Leopard Racing Team Audi Sport erreichte in Marokko einen zweiten Platz. Sein Teamkollege Gordon Shedden sammelte als einziger Fahrer von Audi Sport beim Auftakt in allen drei Rennen Punkte. Für Neuverpflichtung Niels Langeveld vom Comtoyou Team Audi Sport war Marokko Neuland, während er den Hungaroring bereits von früheren Rennen kennt.

Platz zwei in Russland: Die neue Saison in der TCR Russia begann mit einem Podiumsplatz für den Audi RS 3 LMS auf dem Kurs von Fort Grozny. Alexey Dudukalo, der Vizemeister des Vorjahres, startete von der Pole-Position, doch ein Gegner erwischte den besseren Start und überholte ihn in der ersten Kurve. Bis ins Ziel verteidigte Dudukalo für das Lukoil Racing Team dann den zweiten Platz, sicherte sich 21 Punkte und ist damit Tabellenvierter. Mit sieben RS 3 LMS im Feld der 24 Teilnehmer ist Audi Sport auch 2019 stark in der TCR Russia vertreten.

Pokal als Lohn: Für das Team AC Motorsport hatte das dritte Rennwochenende der 24H Series mit einem Rückschlag begonnen. Ein Unfall beim Privattest für die 12 Stunden von Spa am Donnerstag erforderte eine Reparatur des Vorderwagens des Audi RS 3 LMS in einer Nachtschicht. Anschließend fuhren Stéphane Perrin, Vincent Radermecker und James Kaye auf den dritten Platz in der mit neun Teilnehmern gut besetzten TCR-Kategorie des Langstreckenrennens.

Termine der nächsten Woche

26.–28.04. Virginia (USA), 3. und 4. Lauf Blancpain GT World Challenge America

26.–28.04. Virginia (USA), 3. und 4. Lauf Pirelli GT4 America SX/GT4 East

26.–28.04. Virginia (USA), 5. und 6. Lauf Pirelli GT4 America

26.–28.04. Virginia (USA), 5. und 6. Lauf TC America TCR

26.–28.04. Oschersleben (D), 1. und 2. Lauf ADAC GT Masters

26.–28.04. Oschersleben (D), 1. und 2. Lauf ADAC GT4 Germany

26.–28.04. Oschersleben (D), 1. und 2. Lauf ADAC TCR Germany und TCR Swiss Trophy

26.–28.04. Hockenheim (D), 1. und 2. Lauf Spezial Tourenwagen Trophy

26.–28.04. Hungaroring (H), 3. und 4. Lauf Eset V4 Cup

27.04. Nürburgring (D), 3. Lauf VLN Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring

27.–28.04. Hungaroring (H), 4. bis 6. Lauf WTCR – FIA-Tourenwagen-Weltcup

27.–28.04. Hungaroring (H), 1. und 2. Lauf TCR Europe

27.–28.04. Hungaroring (H), 1. und 2. Lauf TCR Benelux

27.–28.04. Le Castellet (F), 1. und 2. Lauf International GT Open

27.–28.04. Le Castellet (F), 1. und 2. Lauf GT Open Cup

27.–28.04. Sugo (J), 2. Lauf Super Taikyu Series

Audi Motorsport