Anzeige

Porsche-Werksfahrerin Simona De Silvestro
© ADAC Motorsport | Zoom

Die schnellste Frau Europas: De Silvestro über das Indy 500

Keine Zeit zum Verschnaufen hatte Porsche-Werksfahrerin Simona De Silvestro nach dem ADAC GT Masters-Saisonauftakt in Oschersleben. Dort hatte sie am Sonntag zusammen mit Klaus Bachler im 911 GT3 R von Precote Herberth Motorsport den sechsten Platz geholt.
 

Direkt danach flog die Schweizerin in die USA, wo sie bereits am Dienstag das Training für die 500 Meilen von Indianapolis aufnahm. Ein Event, an dem sie bereits fünf Mal teilnahm und das sie immer noch fasziniert. „Das Rennen ist etwas ganz Besonderes wie Le Mans oder Monaco. Dass ich dort wieder fahren darf, ist mega“, so die 32-Jährige.
 
Am Sonntag qualifizierte sich die Schweizerin zum sechsten Mal seit dem 2010 für das schnellste Autorennen der Welt. In jedem Jahr, in dem De Silvestro in Indy antrat, konnte sie sich auch qualifizieren. Beim 105. Indy 500, das am kommenden Sonntag (30 Mai.) ausgetragen wird, startet sie für das Team Paretta Autosport der ehemaligen Chrysler-Managerin Beth Paretta. Das Team, das eine Allianz mit Penske eingegangen ist, besteht zu 70% aus weiblichen Teammitgliedern.
 
Im Interview spricht De Silvestro über den Reiz mit 380 km/h im Oval zu fahren, was das Besondere an ihrem Team in den USA ist und ihre Ziele in der Deutschen GT-Meisterschaft.

ADAC Motorsport