Anzeige

Die ersten Führerschein Umtausch-Fristen bis 19.1.2022 haben eine Kulanzzeit bis Mitte des Jahres, Corona-bedingt
© ADAC | Zoom

Der alte Führerschein ist bald nicht mehr gültig

Wer weiss wie lange der neue Führerschein gültig ist? Die guten Zeiten, als der PKW-Führerschein noch unbegrenzt gegolten hat, sobald man ihn endlich nach der Prüfung in der Hand hielt, die sind endgültig vorbei. Die neuen Pkw-Führerscheine der Klasse B, die vom 19. Januar 2013 an ausgegeben wurden, haben ein Ablaufdatum von 15 Jahren. Dann muss man das gute Ding erneuern lassen. Bis jetzt geht das noch ohne dass man die Fahrprüfung wiederholen muss, was ja schon mal nicht ganz so übel ist. Ob es dabei bleiben wird steht aber noch in den Stenen. Beantragen kann man die neue Fahrlizenz beim zuständigen Strassenverkehrs- oder Ordnungsamt. Bisher gilt die Regel, dass man bei einer Verlängerung des Führerscheins auch keinen neuen Gesundheitstest machen muss, zumindest nicht hier in Deutschland. Entwarnung gibts für diejenigen, die das Ablaufdatum nicht am Schirm haben und vergessen rechtzeitig zu erneuern. Der Gesetzgeber sieht hier lediglich ein Verwarnungsgeld vor.

Erste Frist: Bis 19. Januar 2022 für von 1953-1958 Geborene


Das betrifft alle Geburtsjahrgänge von 1953 bis 1958, die einen Führerschein besitzen, der vor dem  1. Januar 1999 ausgestellt wurde.

Nach der dritten Führerschein-Richtlinie der EU müssen  alte Führerscheine  allerspätestens bis Januar 2033 in den neuen EU-Führerschein, der im Scheckkarten-Format ist, umgetauscht werden. Dass mit solch einer Umtauschaktion sicherlich die Ämter überlastet werden, wenn das Ganze nicht koordiniert ist, hat man eben im Bundesverkehrsministerium für den Führerschein-Umtausch die nachfolgend aufgeführten Fristen festgelegt. Es lohnt sich also ein Blick auf den alten Lappen, um herauszufinden wie lange man damit noch ohne Beanstandung fahren kann.  

Aktuell gibt es übrigens wegen der Corona-Pandemie noch eine Kulanz bis zur Mitte des Jahres, da ja jetzt schon viele Ämter mit anderen Angelegenheiten überlastet sind, oder deren Mitarbeiter durch Covid-19 nicht alle verfügbar sind.

Ein Beispiel: Ein 1957 Geborener Führerscheinbesitzer, dessen Führerschein erst nach dem 1.Januar 1999 ausgestellt wurde, muss demnach nicht gleich bei der ersten Frist bis zum 19.Januar 2022 in Stress mit dem Umtauschen kommen, denn seine Frist läuft erst am 19.Januar 2026 aus.

Die nicht rechtzeitig umgetauschten Führerscheine sind nach der Frist nicht mehr gültig. Aber auch hier Entwarnung: Die einmal erteilte Fahrerlaubnis besteht nach wie vor, es ist lediglich das Dokument nicht mehr gültig.  

Der ADAC bietet einen guten Service für alle, die nicht sicher sind wann der Führerschein-Umtausch sie betrifft: Mit diesem Link kommt man direkt zur Prüfseite.

Überblick aller Fristen für Führerschein-Umtausch


Falls der Führerschein bis einschließlich 31. Dezember 1998  ausgestellt wurde, kommt für die Frist das Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabers zum  Tragen:

• vor 1953: Umtausch bis 19. Januar 2033
• 1953 bis 1958: Umtausch bis 19. Januar 2022
• 1959 bis 1964: Umtausch bis 19. Januar 2023
• 1965 bis 1970: Umtausch bis 19. Januar 2024
• 1971 oder später: Umtausch bis 19. Januar 2025

Ablaufdaten bei PKW-Führerscheinen, die ab 1.1.1999 ausgestellt sind


• 1999 bis 2001: Umtausch bis 19. Januar 2026
• 2002 bis 2004: Umtausch bis 19. Januar 2027
• 2005 bis 2007: Umtausch bis 19. Januar 2028
• 2008: Umtausch bis 19. Januar 2029
• 2009: Umtausch bis 19. Januar 2030
• 2010: Umtausch bis 19. Januar 2031
• 2011: Umtausch bis 19. Januar 2032
• 2012 bis 18. Januar 2013: Umtausch bis 19. Januar 2033

Natürlich muss man nicht unbedingt auf das Ablaufdatum warten, man kann seine Fahrlizenz jederzeit freiwillig umtauschen.

Auch interessant:
CES 2022 Las Vegas: Diese Autos revolutionieren den Markt
Video Short News : Kommt das Apple selbstfahrende Auto?
CES Video News: Sony zeigt neues VISION-S 02 Elektro-Auto und PlayStation-VR-Brille

SvW