Anzeige

Ein junges Hamburger Talent startet direkt mit Podium in die Motorsport-Karriere: Bryan Neumeyer im ADAC XC Cup Offroad
© ADAC | Zoom

ADAC XC Cup - Neue, nachhaltige Offroad-Rennserie - Guter Start von Bryan Neumeyer

Innovative Premiere mit eFuel: Start frei für den neuen ADAC XC Cup. Der ADAC XC Cup ist die erste Rennserie in Deutschland mit einem synthetischen eFuel. Premiere der neuen Offroadserie war an Pfingsten im Rahmen der DRX. Der Auftakt wurde in einem Doppellauf auf dem Gründautalring in der Nähe von Frankfurt gefahren, und zwar im Rahmen der Deutschen Rallycross Meisterschaft (DRX). Auf die Teilnehmer der nachhaltigen Rennserie, bei der Nachwuchsförderung und Chancengleichheit im Vordergrund steht, wartet ein Preisgeldtopf in Höhe von 25.000 Euro. Ein junger Hamburger, Bryan Neumeyer, startete als Debütant in seine erste Motorsport-Saison überhaupt. Der 13jährige Bryan kam in beiden Rennen der neuen Serie direkt aufs Podium - und ist zu Recht stolz auf seine Leistung.

ADAC XC Cup 2022 - Neue, nachhaltige Rennserie mit eFuel für den Nachwuchs

Zur Galerie >

Solides Debüt von Bryan Neumeyer im ADAC XC Cup

Mit zwei getrennt gewerteten Läufen startete der neue ADAC XC Cup auf dem hessischen Gründautalring in seine erste Saison. Der 13 Jahre alte Hamburger Bryan Neumeyer, der mit einem der 75 PS starken CrossCars in der Junior-Klasse sein Motorsport-Debüt feierte, war mit den ersten zwei Rennen seiner Karriere und zwei dritten Plätzen zufrieden. 

Bryan Neumeyer startete direkt durch mit 2x Podium im neuen ADAC XC Cup 2022
© Bryan Neumeyer startete direkt durch mit 2x Podium im neuen ADAC XC Cup 2022

„Für mich war alles neu, ich hatte ja überhaupt keine Motorsport-Erfahrung. Ich war vorher nur einige Male auf der Indoor-Kartbahn unterwegs. Für mich ging es darum, viel zu lernen", so das Fazit des Schülers aus Hamburg-Eimsbüttel. „Am Ende bin ich in beiden Rennen Dritter von drei Fahrern geworden. Besonders stolz bin ich, dass ich im dritten Qualifying am Samstag das Tempo des Zweitplatzierten phasenweise mitgehen konnte und im Finale am Sonntag wenige Meter lang in Führung lag, als Samuel (Drews) und Simon (Rechenmacher) in der Startkurve aneinander gerieten."

Bryan Neumeyer ADAC XC Cup 2022 - Zum Auftakt in beiden ersten Läufen direkt aufs Podium!
© A.Neumeyer - Bryan Neumeyer ADAC XC Cup 2022 

Die beiden Rennsiege in Gründau gingen an Samuel Drews (Leonberg) vor Simon Rechenmacher (Rosenheim).

„Bryan hat hier noch am Freitag seinen Lizenzlehrgang gemacht. Man muss bedenken, dass er zuvor noch nie auf einer Rennstrecke gefahren ist", erklärt Lasse Gawor, Teamchef von Offtrack Performance. „Er hat sich hier die Strecke angeschaut, ist mit dem Team warm geworden, hat sich über das Wochenende kontinuierlich verbessert und arbeitet daran, ein professionelles Feedback zu geben. Bryan fährt jetzt nach Hause und weiß, woran er beim nächsten Rennen in Belgien arbeiten muss. Der Kampfgeist ist geweckt!"

Beim neuen ADAC XC Cup, der 2022 im Rahmen der Deutschen Rallycross-Meisterschaft (DRX) stattfindet, stehen Nachhaltigkeit, Nachwuchsförderung und Chancengleichheit im Vordergrund. Gefahren wird in der neuen Offroad-Serie mit absolut identischen CrossCars (XC) in zwei Altersklassen und Leistungsstufen bei fünf Veranstaltungen in Deutschland, Belgien und den Niederlanden.

CrossCars sind Buggy-Chassis, die von Motorradmotoren angetrieben werden. Betrieben werden sie mit eFuel. In der Juniorenklasse können sich Teilnehmer bereits im Alter von 13 bis 15 Jahren mit einer Motorleistung von 75 PS messen. In der Seniorklasse starten Teilnehmer ab 16 Jahren, wobei die Motorleistung hier 120 PS beträgt.

Rennkalender ADAC XC Cup 2022


4.-5. Juni Gründautal (Deutschland)

9.-10 Juli Arendonk (Belgien)

13.-14. August Valkenswaard (Niederlande)

17.-18. September Schlüchtern (Deutschland)

15.-16. Oktober Buxtehude (Deutschland)

Für die Fahrer bietet der Rallycross-Sport eine interessante Mischung, die rund 1000 Meter langen Strecken haben einen wechselnden Streckenbelag aus Asphalt und losem Untergrund. Die Fahrer müssen sich so in jeder Runde auf sich verändernde Bedingungen einstellen. Insgesamt wartet auf die Teilnehmer ein Preisgeldtopf in Höhe von 25.000 Euro. Der beste Junior erhält eine zweckgebundene Förderung von 10.000 Euro für eine Teilnahme an der FIA XC Academy. Der am Saisonende beste Senior erhält eine kostenlose Einschreibung für die Saison 2023 im Wert von 3.200 Euro.

Auch interessant:
Formel 1 Kanada 2022 Zeitplan: Alle Ergebnisse, Zeiten, TV-Übertragung zum F1 Rennen in Montreal
Ergebnis Formel 1 Training in Montreal deutet auf Startaufstellung am Sonntag beim Kanada Rennen
Ex-Meister Götz gibt Comeback im ADAC GT Masters

A. Neumeyer

| Bildergalerie