Audi-Pilot Christopher Mies
© FIRO/FIRO/SID/ | Zoom

ADAC GT Masters: Mies/Feller als Spitzenreiter nach Sachsen

Das ADAC GT Masters läutet auf dem Sachsenring die Schlussphase einer spannenden Saison ein.

Sachsenring (SID) - Das ADAC GT Masters läutet auf dem Sachsenring die Schlussphase einer spannenden Saison ein. Die Audi-Piloten Christopher Mies (Düsseldorf) und Ricardo Feller (Schweiz) reisen an diesem Wochenende als Spitzenreiter zum Traditionskurs nahe Hohenstein-Ernstthal, sie bringen allerdings nur drei Punkte Vorsprung auf das Mercedes-Duo Maximilian Buhk (Hamburg) und Raffaele Marciello (Italien) mit.

Ob eines der beiden Teams den Sachsenring nach den beiden Rennen am Samstag und Sonntag (jeweils 16.30 Uhr/Nitro) als Führender verlassen wird, ist allerdings offen: Mirko Bortolotti (Italien) und Albert Costa Balboa (Spanien) im Lamborghini haben lediglich neun Punkte Rückstand auf die Spitze, überhaupt trennen die besten fünf Duos in der Meisterschaft lediglich 18 Zähler.

"Ich sehe uns nicht als die Topfavoriten", sagt Mies, "Audi war auf dem Sachsenring immer schnell, aber in den vergangenen Jahren waren Mercedes-AMG und Porsche auch gut. Deswegen glaube ich, dass es sehr ausgeglichen und Sachsenring-typisch sehr eng sein wird. Unser Ziel ist es, gut zu punkten und am besten möglichst vor den Titelkonkurrenten ins Ziel zu kommen."

Die Berg- und Talbahn in Sachsen ist die drittletzte Station der Saison. Anschließend reist das ADAC GT Masters noch nach Hockenheim und an den Nürburgring.

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln