Anzeige

Spannendes Rennen vor den Dünen von Zandvoort
© FIRO/FIRO/SID/ | Zoom

ADAC GT Masters: Krütten verliert Gesamtführung - Owega vorn

An einem völlig gebrauchten Samstag hat Senkrechtstarter Niklas Krütten seine Gesamtführung im ADAC GT Masters wieder verloren.

Köln (SID) - An einem völlig gebrauchten Samstag hat Senkrechtstarter Niklas Krütten seine Gesamtführung im ADAC GT Masters wieder verloren. Im fünften Saisonlauf in Zandvoort verpokerten sich der 19-jährige und sein britischer Teamkollege Ben Green zunächst im verregneten Qualifying - das Rennen endete für das BMW-Duo dann mit einem Schaden vorzeitig. Noch beim vergangenen Rennwochenende in Spielberg hatten die beiden einen Doppelsieg gefeiert.

In Zandvoort landete der Österreicher Mick Wishofer gemeinsam mit Teamkollege Konsta Lappalainen (Finnland) im Lamborghini einen Außenseitersieg, neuer Gesamtspitzenreiter ist der Kölner Jusuf Owega - dafür genügte mit Teamkollege und Vorjahresmeister Ricardo Feller (Schweiz) ein vierter Platz.

Im Qualifying hatte Wishofer früh eine Bestzeit hingelegt, dann setzte der Regen ein. Zahlreiche Konkurrenten gingen zu spät auf die Strecke, darunter auch Krütten/Green. Der Trierer und sein Teamkollege starteten daher vom Ende des Feldes, konnten sich nur langsam vorarbeiten und schieden dann sogar aus.

Am Sonntag (13.00 Uhr/nitro) steigt auf dem Dünenkurs an der niederländischen Nordseeküste auch das Saisonrennen Nummer sechs von insgesamt 14.

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln