Anzeige

Trauer um den 19jährigen Motocrossfahrer Rene Hofer und zwei seiner Begleiter, die bei einem Lawinenunglück starben
© AFP/SID/NDERIM KACELI | Zoom

Österreichischer Motocrosser Hofer bei Lawinenunglück getötet

Große Trauer in der österreichischen Motorradszene: Motocrosser Rene Hofer ist bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommen.

Köln (SID) - Große Trauer in der österreichischen Motorradszene: Motocrosser Rene Hofer ist bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommen. Dies bestätigte das KTM-Team, für das Hofer startete, am Sonntag. Hofer wurde nur 19 Jahre alt, bei dem Unfall in Tweng im Salzburger Land starben auch zwei 19 und 24 Jahre alte Begleiter, berichteten mehrere österreichische Medien. Fünf weitere Personen wurden verschüttet, sie überlebten das Unglück.

KTM sprach Hofers Familie im Namen der gesamten Motocross-Welt "tiefes Mitgefühl" in dieser "unglaublich schwierigen Zeit" aus. "Rene (...) wird uns allen in Erinnerung bleiben. Nicht nur wegen seines Talents auf der Strecke, sondern wegen seines aufgeschlossenen, lustigen und freundlichen Gemüts." Hofer habe "immer ein Lächeln im Gesicht" gehabt.

Auch interessant:
Schwerer Unfall beim Formel-2-Rennen in Dschidda
Video Startaufstellung heute in Dschidda: Im Ergebnis startet Mercedes aus der ersten Startreihe in den GP Saudi Arabien
Startaufstellung Formel 1 GP Jeddah Ergebnis: Startplatz 1 Hamilton, Startplatz 2 Bottas, Startplatz 3 Verstappen

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln