Anzeige

Finale im Michelin Le Mans Cup im Autodromo Internacional do Algarve
© Nathalie Ost | Zoom

WTM Racing strebt beim MLMC-Finale nochmals einen Podiumsplatz an

Für das Wochenspiegel Team Monschau (WTM Racing) steht der Saisonabschluss im Michelin Le Mans Cup auf dem Programm. Leonard Weiss und Torsten Kratz werden bei der Finalrunde noch einmal mit dem 460 PS starken Duqueine M30-D08 auf die Jagd nach Podiumsplätzen gehen. Weiss und Kratz haben dabei auch noch realistische Chancen auf ein Top-5-Resultat in der Meisterschaft.

Nach einem schwierigen Rennen zuletzt im Regen von Spa-Francorchamps sind beide Fahrer topmotiviert, noch den ersehnten Podiumsplatz in dieser Saison einzufahren. Portimao ist dafür ideal, denn auf der Strecke verfügen beide Fahrer nicht nur über viel Erfahrung. Sie fuhren im vergangenen Jahr auch als Dritte gemeinsam aufs Podest. Für das Rennwochenende werden optimale, spätsommerliche Bedingungen erwartet.
 
Das Rennen markiert den Schlusspunkt im Michelin Le Mans Cup 2022. Es war eine Saison, in der die Spitze des Feldes noch einem deutlich umkämpfter gewesen ist als im Vorjahr, zumal der ACO zu Saisonbeginn Fahrer mit FIA-Gold-Ranking in der Meisterschaft zugelassen hat. In diesem Feld mit einem Top-5-Resultat in der Meisterschaft zu bestehen, wäre für WTM Racing der perfekte Abschluss.
 
Feierabend ist nach dem Rennen an der Algarveküste noch nicht. WTM Racing und das Einsatzteam Rinaldi Racing werden eine Woche später noch in Hockenheim beim Saisonfinale des Prototype Cup Germany an den Start rollen.
 

Stimmen vor dem Rennen

 
Leonard Weiss (Fahrer Duqueine M30-D08 #11):
"Nachdem Spa nicht wunschgemäß verlaufen ist, wollen wir zum Saisonende doch noch einmal versuchen, aufs Podium zu kommen. Das ist uns im Michelin Le Mans Cup dieses Jahr noch nicht gelungen. Wir sind für Portimao gut vorbereitet. Torsten und ich mögen diese Strecke und hoffen auf ein sauberes Rennen."
 
Torsten Kratz (Fahrer Duqueine M30-D08 #11):
"Nach unserem Test vor einigen Wochen an selber Stelle sollten wir sehr gut für das Saisonfinale in Portimao aufgestellt sein. Die Strecke gehört zu den Lieblingsstrecken von Leo und mir. Die MLMC-Saison mit einem Podium abzuschließen, wäre großartig."

Auch interessant:
NLS 7: Carrie Schreiner und Peter Terting rasen knapp am Gesamtpodium vorbei
Titelkampf im ADAC GT Masters – ist Marciello noch zu stoppen?
ADAC Racing Weekend mit vielfältigem Finale auf dem Nürburgring

WTM Racing