Anzeige

Gesamtsieg auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya
© Nathalie Ost | Zoom

WTM Racing gewinnt die Hankook 24h Barcelona

Das Wochenspiegel Team Monschau (WTM Racing) hat beim 24-Stunden-Rennen von Barcelona seinen ersten Gesamtsieg in der 24h Series powered by Hankook eingefahren. Georg Weiss, Leonard Weiss, Daniel Keilwitz, Indy Dontje und Nicolas Varonne triumphierten beim Abschiedsrennen des Ferrari 488 GT3 von WTM Racing.

Das Rennen begann mit einem Rückschlag in der zweiten Stunde, als Georg Weiss von einem überrundeten Fahrzeug umgedreht wurde. Die Kollision hinterließ schwere Beschädigungen an der Felge und einen Reifenschaden. Dennoch konnte Weiss das Fahrzeug an die Box schleppen und das Einsatzteam Rinaldi Racing machte einen hervorragenden Job bei der schnellen Reparatur des Boliden. Nach einem Zeitverlust von drei Runden und von außerhalb der Top 10 ging es an die Aufholjagd.
 
Bei dieser tat sich unter anderem Debütant Nicolas Varonne hervor, der an diesem Wochenende den verletzungsbedingt abwesenden Jochen Krumbach ersetzte. Der junge Argentinier fuhr bei seinem ersten Auftritt im Team in 1:48.500 Minuten die schnellste Runde des Rennens. Alle Fahrer und das Team blieben das ganze Rennen über fehlerlos. So fuhr sich der Ferrari 488 GT3 sukzessive nach vorn.
 
Bei Rennhälfte lag "Luigi" schon wieder auf der dritten Position. In den frühen Morgenstunden schnupperte der Ferrari dann erstmals Führungsluft. Am Ende holte WTM Racing auf der Formel-1-Rennstrecke vor den Toren von Barcelona mit einem Vorsprung von einer Runde den Sieg.

Auch interessant:
Porsche Mobil 1 Supercup: Der Luxemburger Dylan Pereira ist neuer Supercup-Champion
FIA WEC: Bester Porsche 911 RSR beendet die 6 Stunden von Fuji auf dem Podium
DTM Trophy: Ring Racing feiert Doppelerfolg

Wochenspiegel Team Monschau