Anzeige

Zwei Rennen zum Endurance Cup sind in diesem Jahr noch geplant: Vom 3. bis 5. September gastiert die GT World Challenge Europe auf dem Nürburgring, unweit des Teamsitzes von Toksport WRT.
© DBO Motor Sport GmbH | Zoom

Toksport WRT erreicht zweiten Platz beim 24h Rennen in Spa

Großer Erfolg für Toksport WRT beim legendären 24-Stunden-Rennen im belgischen Spa-Francorchamps. Beim Langstreckenklassiker, der zum Endurance Cup der GT World Challenge Europe gehört, erreichte das Team den 13. Gesamtrang sowie den zweiten Platz im Silver Cup. Marvin Dienst, Oscar Tunjo und Paul Petit, die beim Rennen von Axcil Jefferies unterstützt wurden, erlaubten sich keine Fehler und wurden schlussendlich für eine starke Aufholjagd belohnt.

24-Stunden-Rennen Spa-Francorchamps 2021

Zur Galerie >

Schon am Donnerstag überzeugte die Mannschaft von Toksport WRT mit einem starken Einstieg: Nach einem sechsten Platz im Freien Training landete der Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 7 im anschließenden Qualifying auf dem 28. Gesamtrang. Rote Flaggen sowie dichter Verkehr verhinderten ein besseres Ergebnis, doch die Hiobsbotschaft kam wenig später: Der Türke Berkay Besler, der zunächst als Unterstützung für das erfahrene Toksport-Trio geplant war, musste seine Teilnahme am 24-Stunden-Rennen aufgrund gesundheitlicher Probleme kurzfristig absagen. Weil Ersatzmann Axcil Jefferies erst nach dem Zeittraining nominiert wurde, musste der Mercedes-AMG GT3 aus der Box nachstarten.
 
Die notwendige Aufholjagd wurde im Rennen frühzeitig gebremst: Schon kurz nach dem Start sorgte ein Unfall mehrerer Fahrzeuge für eine Unterbrechung. Erst nach rund einer Stunde konnte das Rennen im vollen Tempo fortgesetzt werden. Anschließend begann das Toksport-Quartett, die ersten Positionen gutzumachen. Vier Stunden nach dem Beginn hatten sich die Mercedes-Piloten schon in die Top 40 nach vorne gekämpft. Insgesamt waren 58 GT3-Boliden am Start.
 
Als die Dunkelheit über dem Ardennenkurs hineinbrach, setzte der Mercedes-AMG GT3 seine Aufholjagd fort. Auch in der Nacht überzeugte Toksport WRT mit einer fehlerfreien Leistung, sodass sich das Quartett am Sonntagmorgen bereits in den Top 15 befand und um einen Podestplatz im Silver Cup kämpfte. Auch ein Regenschauer, der in der letzten Stunde des Rennens noch einmal für schwierigste Bedingungen sorgte, konnte das Quartett nicht mehr bremsen. Nach 24 Stunden brachte Marvin Dienst den Mercedes-AMG GT3 auf dem 13. Gesamtrang sowie dem zweiten Platz im Silver Cup über die Ziellinie.
 
Das 24h-Rennen in Spa-Francorchamps gehört zur GT World Challenge Europe und wird aufgrund der Dauer mit zahlreichen Punkten für die Meisterschaft belohnt. In der Gesamtwertung des Silver Cup, in dem sowohl die Ergebnisse des Endurance Cup als auch des Sprint Cup einfließen, liegt Toksport WRT nun auf dem 5. Platz. In der Fahrerwertung wird Oscar Tunjo, der für Toksport WRT auch im Sprint Cup startet, auf der 7. Position geführt.
 
Zwei Rennen zum Endurance Cup sind in diesem Jahr noch geplant: Vom 3. bis 5. September gastiert die GT World Challenge Europe auf dem Nürburgring, unweit des Teamsitzes von Toksport WRT. Nach dem Heimrennen reist der Tross nach Spanien. In Barcelona findet vom 8. bis 10. Oktober das Saisonfinale statt. Darüber hinaus wird Toksport WRT an den Rennen zum Sprint Cup teilnehmen, die in Brands Hatch (28. & 29. August) und Valencia (25. & 26. September) stattfinden.

Auch interessant:
24h Spa: KCMG fährt in Spa mit zwei Porsche 911 GT3 R in die Top 12
24h Spa: Ein unvergessliches TotalEnergies 24-Stunden-Rennen von Spa 2021 hat Ferrari gewonnen
24h Spa: Doppelsieg im Silver-Cup aber Pech in der Gesamtwertung für Mercedes-AMG Motorsport

DBO Motor Sport GmbH

| Bildergalerie