Anzeige

GLP elektrifiziert
© RCN Media | Zoom

RCN GLP öffnet sich Elektro-Automobilen

Die  Rundstrecken-Challenge  Nürburgring  als  älteste  Breitensportserie  in Deutschland will im Rahmen der RCN GLP Gleichmäßigkeitsprüfungen zukünf-tig  auch  Fahrern  aktueller  Elektro-Automobile  eine  Startchance  bieten.  Dazu wird in der Saison 2022 die RCN GLP Green Challenge ausgeschrieben.

Bereits 2016 startete erstmals ein Tesla S (85-kWh-Akku-Pack) bei einem GLP Lauf. Seitdem hat sich viel getan. Ladesäulen sind rund um den Nürburgring in ausreichender  Anzahl  vorhanden.  Sportwarte  wurden  geschult  und  die  I-Cars mit entsprechender Technik ausgestattet. Zum Abschluss wurde nun ein für die E-Fahrzeuge angepasstes Reglement erstellt. 
 
Ein erster Probelauf wird bei der GLP-Veranstaltung „Bergischer Schmied“ am Samstag,  28.  August,  stattfinden. Der Wettbewerb für  E-Autos geht  über eine Distanz von sechs Runden auf der traditionellen Nürburgring-Nordschleife (eine Runde = 20,83 Kilometer, Gesamtstrecke ca. 125 Kilometer). 
 
Aufgabenstellung RCN GLP Green Challenge:
 - Einführungsrunde  
- Setzzeitrunde 
- 1. Bestätigungsrunde 
- 2. Bestätigungsrunde 
- 3. Bestätigungsrunde 
- Auslaufrunde 
 
Die selbstgewählte Zeit der Setzzeitrunde muss in den folgenden drei Bestäti-gungsrunden jeweils ohne  Karenz wiederholt werden.  Pro 1/100  Sekunde Ab-weichung  von  der  Setzzeit  erhält  das  Team  0,1  Strafpunkte.  Sieger  wird  das Team mit der geringsten Strafpunktzahl. 
 
Die Fahrzeuge müssen eine deutsche Straßenzulassung besitzen und mit Fah-rer und Beifahrer besetzt sein. Eine Race Card (Tageslizenz) sollte vor der Ver-anstaltung  unter  https://mein.dmsb.de/web/start  geordert  werden.  Helme  für Fahrer und Beifahrer sind Pflicht, ebenso ein Feuerlöscher. Das Nenngeld be-trägt 200 Euro und die Mindest-Rundenzeit 11.15 Minuten. 
 
GLP  Fahrtleiter  Jürgen  Seidel:  „Wir  sind  stolz,  dass  die  RCN  GLP  die  erste Breitensport-Rundstreckenserie  auf  der  Nordschleife  ist,  an  der  auch  E-Fahrzeuge teilnehmen können.  Bei entsprechender Resonanz werden  wir das Segment weiter ausbauen.“

RCN Media