Anzeige

Auch 2021 wird es eine starke GT3-Armada im GTC Race geben
© Alex Trienitz | Zoom

GTC Race mit starker Nachfrage bei GT3 und GT4

Die Vorbereitungen für die Saison 2021 im GTC Race laufen auf Hochtouren. Serienorganisator Ralph Monschauer hat viele gute Neuigkeiten zu vermelden. Starke Anfrage von GT3 und GT4. Ab dieser Saison wird die Serie GTC Race das Hauptprogramm bei den ADAC Racing Weekends und das zeigt sich auch bei den Anfragen. Insgesamt haben bisher 24 GT3-Fahrzeuge für die Saison ihren Start bei den fünf verschiedenen Rennwochenenden angemeldet. Wöchentlich kommen weitere Nachfragen hinzu, sodass man sich auf eine starke Saison freuen darf. Neben 280 Minuten Streckenzeit, Livestream, Boxenanlage und professioneller Organisation hat man viele weitere Gründe für eine Teilnahme.

Eine starke Nachfrage gibt es auch im GT4-Bereich. „Unsere GT4-Förderung hat für große Begeisterung gesorgt. Es kommen immer neue Anfragen und wir rechnen mit sieben bis zehn GT4. Davon suchen wir vier Piloten für den Förderkader, die einen kostenfreien GT3-Test erhalten. Ein Förderpilot davon erhält in der Saison 2022 ein GT3-Cockpit kostenfrei im GTC Race. Und dann ist 2023 geplant, dass es mit entsprechenden Leistungen im ADAC GT Masters weitergeht. Wir planen nachhaltig und langfristig im Sinne der Talente“, so Serienchef Ralph Monschauer. Welches GT3-Team für die Förderung in Frage kommt, wird später festgelegt. „Da lassen wir uns noch Zeit. Es kann ja sein, dass der GT4-Förderpilot aus einem Team kommt, dass auch GT3 einsetzt. Dann wollen wir hier natürlich Lösungen finden, dass eine eingespielte Mannschaft zusammenbleibt und erfolgreich weitermacht.“ Interessierte Teams und Fahrer sollten sich schnellstmöglich melden.

Neben KTM X-BOW GTX darf man sich auch auf GT2, Lamborghini Huracan Super Trofeo oder Porsche Cayman Clubsport freuen
Neben KTM X-BOW GTX darf man sich auch auf GT2, Lamborghini Huracan Super Trofeo oder Porsche Cayman Clubsport freuen
© Alex Trienitz
 
 
Neben den GT3 und GT4 darf man sich auch auf weitere Fahrzeuge freuen. KTM X-BOW GTX, Porsche Cayman Clubsport oder Lamborghini Huracan Super Trofeo wurden zugesagt. Dazu gibt es auch Anfragen für GT2.
 
„In den nächsten Tagen werden wir die Planung für die einzelnen Rennen machen müssen, da wir nicht unbegrenzt Boxenplätze zur Verfügung haben. Bei verschiedenen Rennen wird es jetzt schon eng. Wir möchten hier jedem Team genügend Platz einräumen und Qualität bieten“, so nochmals Ralph Monschauer.
 
Eine steigende Beliebtheit auch bei den Fans. Im Internet und verschiedenen Social Media-Kanälen von GTC Race erreichte man im Januar und Februar eine Beitragsreichweite von über 300.000 Personen. Während der Saison wird man diese Zahlen durch den Livestream und weitere Aktivitäten noch erheblich steigern.

GTC Race Zeitplan

Freitag:
Offizieller Beginn nicht vor 12.30 Uhr
1. Freies Training (45 Minuten)
2. Freies Training (45 Minuten)
Qualifying Goodyear 60 (30 Minuten)
 
Samstag:
Qualifying 1 GTC Race (20 Minuten)
Qualifying 2 GTC Race (20 Minuten)
Rennen Goodyear 60 (60 Minuten)
 
Sonntag:
Rennen 1 GTC Race (30 Minuten)
Rennen 2 GTC Race (30 Minuten)

Termine ADAC Racing Weekend 2021 (Änderungen vorbehalten)

23.04. - 25.04.2021 Motorsport Arena Oschersleben
28.05. - 30.05.2021 Dekra Lausitzring
30.07. - 01.08.2021 Nürburgring
27.08. - 29.08.2021 Assen / Niederlande
17.09. - 19.09.2021 Hockenheimring

Driving Mobility / GTC Race