Anzeige

Nach einer kurzen Sommerpause geht der Sprint Cup der GT World Challenge Europe am kommenden Wochenende in die entscheidende Phase
© SPS automotive performance | Zoom

GT World Challenge Europe: SPS automotive performance will in Brands Hatch die Tabellenführung verteidigen

Der traditionsreiche Kurs in Brands Hatch ist Schauplatz des vorletzten Events im Sprint Cup der GT World Challenge Europe. SPS automotive performance reist gemeinsam mit seinen Fahrern Valentin Pierburg (GER) und Dominik Baumann (AUT) als Tabellenführer der Pro-Am-Wertung auf die britischen Inseln und möchte in den beiden einstündigen Rennen diese Führung verteidigen.
 

Nach einer kurzen Sommerpause geht der Sprint Cup der GT World Challenge Europe am kommenden Wochenende in die entscheidende Phase. Im britischen Brands Hatch startet das vorletzte Event dieser hochklassigen SRO-Serie. SPS automotive performance führt mit seinem Fahrerduo Dominik Baumann und Valentin Pierburg nach drei von fünf Veranstaltungen die Pro-Am-Wertung an. Mit dem in schwarz gehaltenen Mercedes-AMG GT3 #20 fuhren Pierburg und Baumann in allen Saisonrennen des Sprint Cups auf das Podium der Pro-Am-Klasse und verbuchten im niederländischen Zandvoort einen Klassensieg für sich. Auch beim letzten Sprint Cup-Event in Misano verpasste man nur denkbar knapp den Klassensieg, wo nach einer starken Aufholjagd in den letzten Runden nur eine Tausendstelsekunde zu Platz eins fehlte. Mit zwei guten Ergebnissen auf der anspruchsvollen Strecke von Brands Hatch südöstlich von London wollen Pierburg und Baumann in den beiden Läufen über 60 Minuten ihre Tabellenführung verteidigen und als Spitzenreiter zum Sprint Cup-Finale Ende September in Valencia reisen.
 
Beide Rennen finden dieses Mal am Sonntag, den 29. August statt. Rennen eins startet um 12:05 Uhr (MESZ). Für den zweiten Lauf schalten die Ampeln um 16:50 Uhr (MESZ) auf Grün.

Auch interessant:
Cadillac ab 2023 mit LMDh-Programm in WEC und IMSA
Erste Punkte für WTM Racing im Michelin Le Mans Cup
Goodyear liefert kompromisslose Leistung bei den 24 Stunden von Le Mans

SPS automotive performance