Anzeige

24-Stunden-Rennen von Dubai
© Auto Tech | Zoom

Fach Auto Tech zurück bei den 24 Stunden von Dubai

Zum ersten Kräftemessen des Jahres trifft sich die 24H Series traditionell in den Vereinigten Arabischen Emiraten, um das 24-Stunden-Rennen von Dubai auszutragen. Vom 13. bis 15. Januar ist der 5,39 Kilometer lange Kurs Schauplatz des ersten Langstreckenrennens der Saison 2022. FACH AUTO TECH tritt mit zwei Porsche 911 GT3 Cup an, um wieder um Siege und Podestplätze zu kämpfen.   

Der Rennstall aus Sattel freut sich nach dreijähriger Abwesenheit besonders auf den Auftakt, wie Teamchef Alex Fach verrät: „Das 24-Stunden-Rennen in Dubai war für uns immer der Startschuss in die Saison. Die letzten Jahre haben wir aufgrund der schwierigen Pandemie-Lage ausgesetzt, weswegen wir uns umso mehr freuen, wieder dabei zu sein.“ Beim letzten Auftritt 2018 gelang es den Schwyzern den Sieg in ihrer Klasse zu holen. Damit knüpften sie an die Klassensiege und -podien aus den Vorjahren an.

Donnerstag, den 13. Januar, geht es auf die Strecke © Auto Tech

2022 setzt FACH AUTO TECH einen Porsche in der 992-AM-Klasse ein. Hierbei bilden Peter Hegglin, Marcel Wagner, Jan Klingelnberg, Dominik Fischli und Alexander Fach das rein schweizerische Fahrer-Quintett. Damit teilen sich die beiden Schweizer Porsche-Junioren Fach und Fischli erstmals ein Fahrzeug – und feiern gemeinsam ihre Premiere bei einem 24-Stunden-Rennen. Die Mischung aus Erfahrung gepaart mit jungen Talenten soll in der Klasse für Aufsehen sorgen und um das Podest kämpfen.  

Mit Georgios Frangulis, Eduardo Menossi, Leonardo Sanchez Secundino, Rouman Ziemkiewicz und Atila Roberto de Abreu starten fünf Brasilianer auf dem zweiten 911 GT3 Cup in der 992-PRO-Kategorie. Abreu gilt hier als erfahrenster Protagonist. Seit 2006 fährt er in der Stock Car Brasil und schlug im Jahr 2004 als einziger Pilot den späteren Formel 1-Fahrer Sebastian Vettel in einer Formel-Nachwuchsserie. Dank des starken Aufgebots blickt Fach zuversichtlich auf den Langstreckenlauf: „Wir haben in Dubai schon eine Vielzahl von Erfolgen feiern dürfen – an diese wollen wir dieses Jahr natürlich mit unseren beiden Fahrzeugen anknüpfen.“  
Training  © Auto Tech
Schon am Donnerstag, den 13. Januar, geht es auf die Strecke. Dann finden sowohl das Freie Training als auch das Qualifying statt. Der Startschuss für das 24-Stunden-Rennen fällt am Freitag, um 15 Uhr Ortszeit (12:00 Uhr MEZ). Online wird der gesamte Event live übertragen. Den Fans werden darüber hinaus weitere, ganz besondere Einblicke gewährt: Aus beiden Autos wird es einen Onboard-Livestream geben. Alle Informationen zum Event und Links zu den Streams sowie dem Livetiming stehen auf der Website von FACH AUTO TECH zur Verfügung. 

Auch interessant:
Rallye Dakar 2022: SS9 Ergebnis für X-Raid schwierig
Weltpremiere 31.Januar 2022 SKODA ENYAQ COUPE iV: Designskizzen geben Vorgeschmack
SKODA AUTO liefert 2021 trotz Covid-19-Pandemie und Halbleitermangel weltweit 878.200 Fahrzeuge aus

Auto Tech / Yy