Anzeige

PK Carsport gelingt Gesamtsieg bei den 24 Stunden Zolder
© Audi Media | Zoom

Erster 24-Stunden-Sieg für Audi R8 LMS GT2

Der erste Gesamtsieg des Audi R8 LMS GT2 bei einem 24-Stunden-Rennen prägte das zweite August-Wochenende ebenso wie GT3-Erfolge sowie ein gelungenes Debüt des Audi RS 3 LMS gen II im Baltikum.
 

Audi R8 LMS GT2

 
Starke Mannschaftsleistung in Belgien: Das Team PK Carsport gewann mit dem Audi R8 LMS GT2 die 24 Stunden von Zolder, den vierten Lauf der Belcar Endurance Championship. Die vier belgischen Privatfahrer Peter Guelinckx, Bert Longin, Stienes Longin und Nicolas Saelens erhielten Unterstützung von ihrem Landsmann und Audi Sport-Pilot Dries Vanthoor. Während des gesamten Rennens lieferten sie sich einen Zweikampf mit dem Porsche des Teams Q1 TrackRacing. Nicht weniger als 25 Führungswechsel prägten das Langstreckenrennen. In der zweiten Rennstunde handelte sich das Audi-Privatteam drei Runden Rückstand ein, arbeitete sich aber bis zur sechsten Stunde wieder an die Spitze vor. Den Durchbruch brachte eine starke Fahrt von Dries Vanthoor am Sonntagmorgen, in deren Verlauf er mit dem Audi R8 LMS GT2 mehrfach neue Rundenrekorde aufstellte. Nach 3.088 gefahrenen Kilometern feierte das Team in mehrerlei Hinsicht einen besonderen Sieg: Nachdem die belgische Mannschaft im Januar in Dubai mit der GT2-Version als erstes Team ein 24-Stunden-Rennen bestritten und seine Klasse gewonnen hatte, markierte der Erfolg in Zolder den ersten 24-Stunden-Gesamtsieg des Audi R8 LMS GT2. Für Audi Sport customer racing war es der dritte GT-Triumph bei diesem seit 1983 ausgetragenen Rennen. 2011 und 2012 hat sich dort die GT3-Version durchgesetzt. Der aus Zolder stammende Dries Vanthoor freute sich beim Heimspiel bereits über seinen dritten 24-Stunden-Gesamtsieg in dieser Saison. Der 24 Jahre alte Nachwuchsfahrer war im Januar in Dubai Teil des schnellsten Fahreraufgebotes und gewann im Mai mit seinen Teamkollegen die 24 Stunden Nürburgring. Privatfahrer Bert Longin schließlich hat sich an die Spitze der ewigen Bestenliste der 24 Stunden Zolder gesetzt. Genau 20 Jahre nach seinem ersten Erfolg bei diesem Klassiker stand er bereits zum siebten Mal ganz oben auf dem Podest. Damit verzeichnet er jetzt einen Erfolg mehr als Marc Goossens und als Anthony Kumpen, der damals als Fahrer aktiv war und heute Longins Teamchef ist.
 
Belcar Endurance Championship 2022 Stienes Longin, Nicolas Saelens, Dries Vanthoor, Peter Guelinckx, Bert Longin
Belcar Endurance Championship 2022 Stienes Longin, Nicolas Saelens, Dries Vanthoor, Peter Guelinckx, Bert Longin
© Audi Media

Audi R8 LMS GT3

 
Auftakterfolg in China: Das FAW Audi Racing Team gewann auf der Rennstrecke von Ningbo das erste Rennen der neuen Saison in der China GT Championship. Audi Sport Asia-Pilot Cheng Congfu und sein Teamkollege Chris Chia setzten sich im ersten einstündigen Rennen gegen fünf andere Marken durch. Cheng war von der Pole-Position gestartet und baute bis zum Pflicht-Boxenstopp einen Vorsprung von elf Sekunden auf. Amateurpilot Chia übernahm den Audi R8 LMS beim Fahrerwechsel und überquerte die Ziellinie mit 5,6 Sekunden Vorsprung. Beim zweiten Rennen fuhr Chia den Start und übergab sein Auto beim Stopp auf der zweiten Position an Cheng. Der Profi-Pilot attackierte zwar den Führenden, fand aber keinen Weg vorbei und beendete das Rennen schließlich als Zweiter. Damit liegt das Fahrerduo in der Meisterschaftstabelle nach der ersten von sechs Veranstaltungen in Führung.
 
In Norwegen erneut ungeschlagen: Am fünften Wochenende der norwegischen Meisterschaft Racing NM dominierte Wiggo Dalmo wie schon zuvor seine Klasse. Der Audi-Kunde gewann auf dem Kurs von Rudskogen rund 90 Kilometer südlich von Oslo in allen drei Sprintrennen seine Wertung. Im ersten Wettbewerb war der Audi R8 LMS 1,1 Sekunden schneller als die zweitplatzierte Corvette, im zweiten Rennen fuhr Dalmo 21,8 Sekunden Vorsprung heraus und im dritten Rennen sogar 40 Sekunden. 
 

Audi RS 3 LMS (TCR)

 
Gelungenes Debüt in Estland: Der Audi RS 3 LMS gen II hat bei seinem ersten Einsatz im Baltikum mit dem Team LV Racing sogleich drei Podiumsplätze eingefahren. Ivars Vallers/Valters Zviedris begannen das Wochenende mit einem dritten Platz im sechsstündigen Langstreckenrennen der BEC6H-Serie auf dem Kurs von Pärnu. Anschließend folgten zwei Sprintrennen der Rennserie BaTCC. Im ersten Wettbewerb sicherte sich Ivars Vallers als Dritter der Gesamtwertung hinter zwei GT-Rennwagen den Sieg in der TCR-Wertung. Im zweiten Rennen erreichte der Lette den zweiten Platz in dieser Wertung. 
 

Termine der nächsten Woche

 
19.–20.08. Gelleråsen (S), 4. Lauf TCR Scandinavia 
19.–21.08. Road America (USA), 6. Lauf GT America
19.–21.08. Road America (USA), 5. Lauf GT4 America 
19.–21.08. Lausitzring (D), 5. Lauf ADAC GT Masters
19.–21.08. Lausitzring (D), 5. Lauf ADAC TCR Germany
19.–21.08. Calabogie (CDN), 5. Lauf Sports Car Championship Canada presented by Michelin
19.–21.08. Motegi (J), 4. Lauf TCR Japan
19.–21.08. Sugo (J), 4. Lauf GT World Challenge Asia
20.08. Donington (GB), 5. Lauf British Endurance Championship
20.–21.08. Slovakiaring (SK), 5. Lauf Eset Cup
20.–21.08. Slovakiaring (SK), 5. Lauf TCR Eastern Europe

Auch interessant:
24h Spa: Mercedes AMG - Ein Fahrzeug, zwei Langstrecken-Erfolge – vom Nürburgring-Podium zum Gesamtsieg in Spa
Road America: Miller Racing holt mit BMW M4 GT3 Titel in der IMSA Sprint Cup Championship
Im ADAC GT Masters beginnt auf dem DEKRA Lausitzring die heiße Meisterschaftsphase

Audi Media