Läufe fünf und sechs der ELMS auf einen Schlag
© Nathalie Ost | Zoom

ELMS: Saisonabschluss für WTM Racing mit "Doubleheader" in Portimao

Mit dem Finale der European Le Mans Series steht für das Wochenspiegel Team Monschau (WTM Racing) der letzte Akt der Saison 2023 auf dem Programm. Allerdings steht noch ein ganzes Stück Arbeit auf dem Programm, denn im Autódromo Internacional do Algarve in Portugal stehen gleich zwei Rennen über vier Stunden auf dem Programm.

Neben dem regulären Saisonfinale wird auf der 4,653 Kilometer langen Grand-Prix-Strecke, die sich durch große topografische Unterschiede auszeichnet, das im Mai abgesagte Imola-Rennen nachgeholt. Entsprechend stehen zwei Rennen über jeweils vier Stunden auf dem Programm, die den Teams noch einmal zum Abschluss der Saison alles abverlangen werden.
 
WTM Racing wird mit dem rund 460 PS starken Duqueine M30-D08 "Roman" aufschlagen, mit dem Leonard Weiss, Torsten Kratz und Óscar Tunjo in diesem Jahr bereits mehrere Podiumsergebnisse in ihrem ersten ELMS-Jahr in der LMP3-Klasse eingefahren haben.
 
Das Trio hat sich zum Ziel gesetzt, in diesem Jahr noch ein Rennen zu gewinnen. Die erste Chance dazu ergibt sich bereits am Freitag mit dem ersten Rennen, den 4 Stunden der Algarve. Am Sonntag steht mit den 4 Stunden von Portimao das zweite vierstündige Rennen auf dem Programm.
 
Die Voraussetzungen sind gut, denn der Algarve Circuit ist WTM by Rinaldi Racing bestens aus der Vergangenheit bekannt. Leonard Weiss und Torsten Kratz feierten im Jahr 2021 bereits einen Podiumsplatz im hart umkämpften Michelin Le Mans Cup. Nach den starken Rennen im bisherigen Saisonverlauf wäre ein Sieg der perfekte Saisonabschluss.

Auch interessant:
Formel 1 Zeitplan USA Austin 2023: Das F1 Rennen im Free-TV live von Freitag bis Sonntag
IMSA 2023 Quali Ergebnis: Bester Porsche 963 startet von Platz fünf in das spannende IMSA-Saisonfinale
NLS Saison Finale 2023: Klasse VT2-R+4WD war erfolgreiches Comeback für Mohr Motorsportservice

Wochenspiegel Team Monschau