Anzeige

Audi R8 LMS #32 (Audi Sport Team WRT), Kelvin van der Linde/Dries Vanthoor/Charles Weerts
© Audi Motorsport | Zoom

24h Spa 2021: Audi dank guter Strategie im Spitzenfeld

Audi Sport customer racing nutzte die chaotische Anfangsphase der 24 Stunden von Spa für deutliche Positionsverbesserungen. Bei plötzlich einsetzendem Regen war der von Platz 15 gestartete Nico Müller im Audi R8 LMS Nummer 37 einer der ersten Teilnehmer, die auf Regenreifen wechselten. Damit setzte sich der Schweizer aus dem Audi Sport Team WRT an die Spitze des Feldes. 

24-Stunden-Rennen Spa-Francorchamps 2021

Zur Galerie >

Teamkollege Robin Frijns übernahm das Auto und führt das Rennen in der vierten Stunde bis zu seinem Boxenstopp an, bevor Dennis Lind ins Cockpit wechselte. Dem Schwesterauto mit der Nummer 32 gelang in der Anfangsphase ebenfalls ein großer Schritt: Von Platz 54 gestartet, verbesserte sich Kelvin van der Linde in der ersten Rennstunde auf Rang 38. Durch einen sehr kurzen Boxenstopp mit Reifenwechsel kam er in der Regenphase bis auf Platz 12 vor. Teamkollege Dries Vanthoor, der das Auto des Südafrikaners übernahm, lag nach vier Rennstunden auf Platz fünf. Christopher Haase, Patric Niederhauser und Markus Winkelhock verbesserten sich im Audi Sport Team Saintéloc von Startplatz 24 auf die 18. Position.

Auch interessant:
24h Spa: Startreihe vier für Audi in Spa
Bester Porsche 911 GT3 R startet als Neunter in die 24 Stunden von Spa
24h Spa: Walkenhorst Motorsport startet von den Plätzen 5 und 14

Audi Motorsport

| Bildergalerie