Anzeige

Niedersachse gewinnt Tageswertung und Rookie-Titel
© ADAC Motorsport | Zoom

Finalsieg für Bauchmüller in der ADAC Kart Academy

Im Prokart Raceland Wackersdorf startete am vergangenen Wochenende das letzte Rennen der ADAC Kart Academy. Nach dem der Gesamtsieg schon vorzeitig an Gianni Andrisani vergeben war, ging es nun noch um die Rookie-Wertung. Letztlich setzte sich Leon Bauchmüller gegen seine Verfolger durch.

Meister Gianni Andrisani (Harrislee) gewann bisher alle Rennen in dieser Saison, beim Finale verzichtete er aber auf eine Teilnahme und ging parallel bei den OK Junior an den Start. Damit stand fest, dass es diesmal auf jeden Fall einen neuen Sieger gibt. Die besten Chancen hatte Luca Maximilian Wehrli (Kapstadt).
 
Der Südafrikaner hatte erneut die weiteste Anreise nach Wackersdorf und zeigte sich in Jahresbestform. In allen drei Rennen stand er auf der Pole-Position und gab auch jeweils den Ton an. Nach Siegen in den ersten beiden Durchgängen, war er am Sonntagnachmittag auf dem Weg zum Dreifach-Erfolg. Doch ein technischer Defekt ließ den Traum platzen - in der Tageswertung war er dadurch nur noch dritter.
 
Als Sieger schloss Leon Bauchmüller (Bendingbostel) das Jahr ab. Als sechster im Samstagsrennen hatte er noch einen schlechten Start, kämpfte sich sonntags aber nach vorne und wurde erster und zweiter. Damit entschied er auch den Rookie-Titel für sich und war bester Laune: "Die Rennen waren nicht einfach, vor allem am Samstag lief es gar nicht zu meinen Gunsten. Doch heute konnte ich wichtige Punkte sammeln und am Ende gewinnen", fasste der Schützling des ADAC Weser-Ems e.V. zufrieden zusammen. Zweiter im Tagesklassement wurde Lukas Schächer (Steinhöring).
 
Für Youngster Leon Bauchmüller reichte es letztlich in der Gesamtwertung hinter Andrisani zu Rang zwei. Der Meister war bei der Jahressiegerehrung stolz auf seinen Erfolg: "Schon beim Roll-Out habe ich gemerkt, dass wir um die Meisterschaft kämpfen können. Das hat sich dann so fortgesetzt, allein das Zeittraining in Oschersleben war nicht perfekt. Trotzdem habe ich alle drei Rennen gewonnen. Dieses Wochenende war für mich ein Test in der OK Junior und ich bin mit Platz sieben sehr zufrieden, die Kämpfe waren doch deutlich härter als in der Academy." Lukas Schächter stand als dritter ebenfalls auf dem Siegerpodium. Elijah Alessandro Saia (Deggingen) und Lukas Gridjan (Marktheidenfeld) rundeten die Top-Fünf im Endklassement ab.

ADAC Motorsport