Anzeige

Tabellenführer Marvin Kirchhöfer
© ADAC | Zoom

Anstoss zum dritten ADAC Masters Weekend 2012 auf dem Sachsenring

(Speed Magazin) Abwechslung wird in der Saison 2012 im ADAC GT Masters groß geschrieben: In den ersten vier Saisonrennen gab es vier verschiedene Sieger. BMW ALPINA, Porsche, Corvette und BMW fuhren bisher je einen Laufsieg ein. Am kommenden Wochenende gastiert die "Liga der Supersportwagen" auf der Berg- und Talbahn des Sachsenrings. Neben den Lokalmatadoren von Schulze Motorsport aus der Nähe von Leipzig und YACO Racing powered by Jochen Schweizer aus dem Vogtland hofft auch der ehemalige Formel 1- und DTM-Pilot Heinz-Harald Frentzen auf ein gutes Resultat am dritten Rennwochenende der Saison. Der Pilot von Callaway Competition lag zuletzt mehrfach auf Podiumskurs und nimmt zusammen mit seinem Teamkollegen Andreas Wirth seinen ersten Podiumsplatz im ADAC GT Masters ins Visier. 

Das ADAC GT Masters kommt an den Sachsenring
Das ADAC GT Masters kommt an den Sachsenring
© ADAC
ADAC Formel Masters
Drei Siege in sechs Rennen: ADAC Formel Masters Neuling Marvin Kirchhöfer führt die Gesamtwertung nach den ersten beiden Rennwochenenden klar an. Am kommenden Wochenende bestreitet der Förderkandidat der ADAC Stiftung Sport sein Heimrennen auf dem Sachsenring. "Ich konnte drei der ersten sechs Saisonläufe gewinnen und hoffe, dass es bei meinem Heimspiel weiter so gut für mich läuft", sagt der Leipziger. Neben Kirchhöfer tritt auch der Dresdner Florian Herzog zu seinem Heimrennen an. Einfach wird es für die beiden Lokalmatadore allerdings nicht. In den sechs Wertungsläufen fuhren bisher neun Fahrer aus sechs verschiedenen Nationen auf das Podium. Vier Nachwuchspiloten aus ebenso vielen Ländern standen mindestens einmal auf dem Siegertreppchen.

ATS Formel-3-Cup
Auch der ATS Formel-3-Cup verspricht am Sachsenring spannende Rennen. Nach den ersten drei Saisonläufen 2012 liegen die Top-Drei der Gesamtwertung innerhalb von nur zwei Punkten; die ersten vier Plätze belegen Fahrer aus vier verschiedenen Nationen. Spitzenreiter ist der Österreicher Lucas Auer. Der Neffe des ehemaligen Formel 1-Fahrers Gerhard Berger liegt knapp vor Mitchell

Fans beim Pitwalk
Fans beim Pitwalk
© ADAC
Gilbert aus Australien und dem Schweden Jimmy Eriksson. Für zusätzliche Spannung sorgt seit dieser Saison das neue Push-to-Pass System der Rennautos im ATS Formel-3-Cup. Dieses stellt den Fahrern in den Rennen jeweils bis zu zehn Mal für je zehn Sekunden 20 zusätzliche PS zur Verfügung.

ADAC Procar
An den ersten beiden Rennwochenenden der ADAC PROCAR kristallisierten sich in beiden Divisionen der Tourenwagenserie klare Favoriten heraus: in der Division 1 gewann Jens Weimann alle vier Läufe in der Motorsport Arena Oschersleben und dem Circuit Park Zandvoort, in Division 2 war Guido Thierfelder mit vier Siegen das Maß der Dinge. Auf dem Sachsenring wollen die Verfolger die Siegesserien von Weimann und Thierfelder beenden. Die besten Chancen besitzen Paul Green und Andreas Kast in Division 1 sowie der amtierende Meister Nils Mierschke in Division 2.

Mini Trophy
Die Mini Trophy tritt 2012 die Nachfolge der erfolgreichen Mini Challenge an. Als neuer Tabellenführer reist Ralf Martin zu den
Florian Herzog fährt sein Heimrennen
Florian Herzog fährt sein Heimrennen
© ADAC
Saisonläufen fünf und sechs auf den Sachsenring. Martins Teamkollegin Stephanie Halm, die schnellste Lady der Mini Trophy, liegt nur sechs Punkte zurück auf Platz zwei. Die nächsten Verfolger des Gigamot Racing Duos an der Spitze der Gesamtwertung sind Thomas Tekaat und der Österreicher Jürgen Schmarl. Auf dem Sachsenring greift auch Cora Schumacher wieder ins Lenkrad ihres Mini John Cooper Works Challenge, der von einem 1,6-Liter-Turbomotor mit 155 kW (211 PS) Leistung angetrieben wird.

Public Viewing der Fußball-EM 2012 und Live-Konzert
Auch fußballbegeisterte Motorsportfans kommen auf dem Sachsenring nicht zu kurz: Wenn die deutsche Elf am Samstag (9. Juni) um 20:45 Uhr zum ersten Gruppenspiel der Fußball-Europameisterschaft gegen Portugal aufläuft, verpassen Fans am Sachsenring kein Tor. Das EM-Spiel wird live auf einer Großbildleinwand bei der Tribüne T6 übertragen. Die richtige Einstimmung auf den Fußballabend liefert "Public Dawn": Die Rockband aus Hohenstein-Ernstthal spielt am Samstagabend um 19:30 Uhr ein Indoor-Konzert in der Nähe des Sachsenringturms. Der Eintritt zum "Public Viewing" der Fußball-EM und zum Konzert von "Public Dawn" ist frei.

ADAC / J Patric