Anzeige

Mies und Sandström auf P9 am Sachsenring
© ADAC GT Masters | Zoom

ADAC GT Masters: Starke Aufholjagd vom Audi-Duo Mies/Sandström

(Speed-Magazin) Von ganz hinten in die Top-Zehn arbeiteten sich Edward Sandström (33, S) und Christopher Mies (23, Heiligenhaus / Prosperia uhc speed) im Audi R8 nach vorne. Nachdem das Qualifying für das Rennen am Samstag abgesagt worden war und die Startaufstellung gemäß dem Reglement nach Meisterschaftsstand erfolgte, musste ADAC GT Master-Neuling Sandström als 36. in das Rennen starten. 

Der Schwede und der ehemalige ADAC GT Masters-Vizemeister Mies arbeiteten sich während der 60 Rennminuten bis auf Rang neun nach vorne. Toni Seiler und Frank Kechele (25, Ulm) komplettierten in ihrer Corvette als Zehnte die Punkteränge.

Alle 16 Rennen des ADAC GT Masters werden vom frei empfangbaren TV-Sender kabel eins samstags und sonntags um 12.15 Uhr live in Deutschland, Österreich und in der Schweiz übertragen. Der Sportsender SPORT1 sendet Highlights des ADAC GT Masters vom Sachsenring im ADAC Masters Weekend-Magazin am 16. Juni um 13.50 Uhr. Von allen Trainingssessions und Rennen steht in der Ergänzung zur TV-Liveübertragung auf der Website www.adac-gt-masters.de ein Live-Timing zur Verfügung.

Desiree Blanc