Anzeige

Renauer will noch einmal aufs Podium
© ADAC GT Masters | Zoom

ADAC GT Masters: Robert Renauer hofft aufs Podium in Hockenheim

(Speed-Magazin) Die Meisterschaftschancen für Robert Renauer sind ausgeträumt, dennoch will sich der Frogreen-Pilot mit einem guten Resultat aus der Saison verabschieden. In Hockenheim würde sich der 27-Jährige ein Platz auf dem Podium wünschen.

Robert Renauer und sein Frogreen Teamkollege Nicolas Armindo legten im gestrigen Qualifying in Hockenheim den Grundstein zu einem möglichen Podiumsplatz beim ADAC GT-Masters Saisonfinale. Startplatz sieben im ersten Rennen, sowie Startplatz vier im zweiten Lauf, sollte eine gute Basis für ein soliden Saisonabschluss sein.

"Jetzt erst einmal die Saison ordentlich zu Ende bringen, vielleicht noch einmal aufs Podium fahren und dann schauen wir weiter", gab sich Renauer zuversichtlich im Gespräch mit ´Speed-Magazin.de´. Wo der Deutsche in der kommenden Saison fahren wird, ist noch nicht bekannt.

"Es ist jetzt einfach noch zu früh, sowas hängt auch immer von den Sponsoren ab. Die ADAC GT Masters ist eine schöne Meisterschaft, aber es gibt auch noch andere attraktive Serien, wie beispielsweise der Porsche Supercup der mich schon reizen würde."

Stephan Carls und Stefan Gottschalk