Anzeige

Pole Position für das Meister Team von 2020
© Speedpictures | Zoom

ADAC GT Masters: Porsche Pilot Mathieu Jaminet auf Pole

Um 11.00 Uhr werden die Stars der Deutschen GT Meisterschaft in das abschließende Qualifying geschickt. Wie üblich werden die ersten Runden zum Aufwärmen der Reifen genutzt um dann optimale Bedingungen für eine schnelle Zeit zu schaffen. Mit 1:23.767 Minuten legt Maximilian Buhk, Race Winner von gestern, eine erste schnelle Rundenzeit vor. Constanti Schöll im Zakspeed AMG folgt mit 0,926 sekunden Rückstand. Die schnelle Rennamazone Simona De Silvestro im Precote Porsche von Herberth Motorsport auf vorläufiger Position drei. 

GT Masters Oschersleben 14.-16.Mai 2021

Zur Galerie >

Buhk verbessert sich auf 1:23.406 und behauptet die Spitze. De Silvestro fährt auf Position zwei. Buhk führt weiterhin bei Halbzeit. 7 Minuten vor Schluss übernimmt Marvin Kirchhöfer in der Callaway Corvette die führung. Buhk zweiter. Die Zeiten werden zum Ende hin immerschneller und Mathieu Jaminet imm SSR Performance Porsche übernimmt die Führung. Kirchhöfer auf zwei vor Engel und Buhk. Dries Vanthoor fährt auf Position zwei nach vorne. 

Die Rennsieger von gestern gehen von Startplatz zwei ins Rennen
Die Rennsieger von gestern gehen von Startplatz zwei ins Rennen
© Speedpictures


Stand kurz vor Ende:
Jaminet
Vanthoor
Kirchhöfer
Engel
Winkelhock
 
Mathieu Jaminet behauptet sich an der Spitze und holt mit der Zeit von 1:23.112 Minuten die Pole Position für das Meister-Team von 2020. Maro Engel im Toksport AMG daneben in Reihe eins.Dries Vanthoor im WRT audi auf Startplatz drei, daneben mit starker Leistung Marvin Kirchhöfer in der Corvette. Reihe drei geht an Markus Winkelhock im Car Collection Audi, neben ihm die Sieger von gestern Maximilian Bukh im Landgraf Mercedes. Vierte Reihe für Franck Perera im Grasser Lambo und Joules Gounon im Zakspeed Mercedes. Final in den Top Ten Albert Costa Balboa im zweiten Grasser Lambo und Sven Müller im Precote Herberth Porsche.

Dritter im Sonntags Quali
Dritter im Sonntags Quali
© Speedpictures


Rennstart ist um 16.30 Uhr und wird ab 16.00 Uhr live auf Nitro übertragen. 

Horst Bernhardt

| Bildergalerie