Anzeige

Der Mercedes SLS AMG des SCHÖNER WOHNEN Polarweiss Team HEICO
© Polarweiss-Racing | Zoom

ADAC GT Masters: Polarweiss-Mercedes startet vor 200.000 Fans

(Speed Magazin) Das SCHÖNER WOHNEN Polarweiss Team HEICO tritt zur nächsten Runde des ADAC GT Masters vor einer Traumkulisse an. Der Polarweiss-Mercedes SLS AMG startet in der Sportwagenserie des ADAC auf dem Nürburgring vor mehr als 200.000 Fans zusammen mit den spektakulären, mehr als 1.500 PS starken Renntrucks des ADAC Truck-Grand-Prix. 

Für das SCHÖNER WOHNEN Polarweiss Team HEICO und die Fahrer Alexandros Margaritis und Lance David Arnold ist das Rennen in der Eifel ein Heimspiel: Der rund 550 PS starke Polarweiss-Mercedes SLS AMG GT3 wird direkt am Nürburgring vorbereitet, ADAC GT Masters-Titelverteidiger und Polarweiss-Pilot Alexandros Margaritis lebt im 45 Autominuten entfernten Köln. Auch der zweite Polarweiss-Fahrer, Sportwagen-Ass Lance David Arnold, hat aus Duisburg nur eine kurze Anreise in die Eifel.

Nach einem verhaltenen Saisonstart hofft das SCHÖNER WOHNEN Polarweiss Team HEICO beim Rennen auf dem Nürburgring auf die Kehrtwende. „Wir wollen am Nürburgring nun endlich für positive Schlagzeilen sorgen, nachdem die ersten Rennen nicht so verlaufen sind, wie wir uns das vorgestellt haben“, sagt Alexandros Margaritis. „Wir haben die Pause seit dem letzten Rennen genutzt, um das

Heimspiel für das SCHÖNER WOHNEN Polarweiss Team HEICO
Heimspiel für das SCHÖNER WOHNEN Polarweiss Team HEICO
© Polarweiss-Racing
Auto genau zu analysieren und haben sehr viele Dinge geändert. Von den vielen Neuerungen im Auto versprechen wir uns, dass für uns am Nürburgring die Saison richtig startet und wir dort endlich auf der Erfolgsspur fahren.“

Die Vorzeichen für ein erfolgreiches Wochenende des SCHÖNER WOHNEN Polarweiss Team HEICO stehen gut, denn das HEICO-Team war in der Vergangenheit auf der legendären Eifelstrecke schnell unterwegs: Im vergangenen Jahr sorgte HEICO dort für den ersten Sieg des Flügeltürer-Mercedes im ADAC GT Masters. Polarweiss-Pilot Lance David Arnold fuhr zudem 2008 auf dem Nürburgring zum Premierensieg von HEICO im ADAC GT Masters.

An den Nürburgring hat der Deutsch-Grieche Margaritis gute Erinnerungen. „Der Nürburgring war immer ein gutes Pflaster für mich. In fast allen Serien, in denen ich dort gestartet bin, stand ich dort auf dem Podium, in meiner Zeit in der DTM war ich dort Vierter. Die Strecke liegt mir und mit dem Mercedes SLS AMG waren wir im Frühjahr bei Langstreckenrennen auf dem Nürburgring und auch beim 24h-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife sehr schnell. Daher hoffe ich, dass an diesem Wochenende alles klappt.“ ADAC GT Masters im TV:

Eine Zusammenfassung der beiden ADAC GT Masters-Rennen vom Sachsenring zeigt SPORT1 am 16. Juni um 13.50 Uhr. Alle 16 Rennen des ADAC GT Masters überträgt der frei empfangbare TV-Sender kabel eins samstags und sonntag ab 12:15 Uhr in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Polarweiss Racing / J Patric