Anzeige

Gesamtdritter und bester Junior: Mike David Ortmann
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC GT Masters: Ortmann erstmals bester Junior

(Speed-Magazin.de) Ortmann und Partner Markus Winkelhock starteten im Audi R8 LMS von BWT Mücke Motorsport vom zweiten Platz in den achten Saisonlauf der „Liga der Supersportwagen“. Winkelhock verteidigte diesen bis zum Fahrerwechsel und auch Ortmann hielt lange Zeit dem Druck des von hinten drängelnden Mercedes-AMG von Markus Pommer und Maximilian Götz stand. Erst in der vorletzten Runde musste er Pommer vorbeilassen, feierte aber trotzdem mit Gesamtrang drei und dem Sieg in der Pirelli-Junior-Wertung sein bisher bestes Ergebnis im ADAC GT Masters.

"Das Rennen verlief eigentlich sehr gut", so Ortmann. "Unser Speed war auch ziemlich stark, aber leider haben gegen Ende die Reifen etwas abgebaut. Deswegen verlor ich dann auch die zweite Position. Ich bin jedoch megahappy über unser erstes Gesamtpodium. Ein Riesendank an das Team und auch an Markus für das super Auto, das er dahingestellt hat. So kann es auf jeden Fall weitergehen."

Nur eine Sekunde hinter Ortmann kam mit dessen Teamkollege Ricardo Feller als Gesamtvierter der zweitbeste Junior ins Ziel. Rang drei ging an Mercedes-AMG-Fahrer Luca Stolz.

Der Schweizer Remo Lips holte – unterstützt von Maximilian Hackländer - im Aust-Audi-R8 LMS seinen ersten Sieg des Jahres in der Pirelli-Trophy-Wertung. "Ich habe als Siebter das Auto übernommen und habe dann leider ein paar Plätze verloren. Mir fehlte etwas die Fahrpraxis, da ich fast zwei Monate nicht mehr im Rennwagen saß. Schlussendlich bin ich aber zufrieden, in diesem Feld in die Top 15 zu fahren und den Trophy-Sieg geholt zu haben."

ADAC Motorsport / AH